Arbeitgeber hält Betriebsgelände verschlossen!?

5 Antworten

Was sagt die Berufsgenonnenschaft und die Feuerwehr, weil ja Fluchtwege freigehalten werden müssen.

Die 10 - 15 Minuten müssen bezahlt werden, weil der Beginn und das Ende der Arbeitszeit an der Grundstücksgrenze beginnt und endet.

Das ist Freiheitsentzug und natürlich nicht erlaubt.

Wahrscheinlich weiß die Leitung gar nicht, dass ihr eingesperrt seid. Ein Gespräch sollte reichen.

Ihr müsst meines Wissens sogar über den ganzen Tag die Möglichkeit haben, das Gelände zu verlassen.

Ich würde vermuten, dass sich das Tor immer von innen öffnen lassen muss, wegen des Brandschutzes.

Was macht ihr denn wenn es brennt und der Vorarbeiter verletzt oder unauffindbar ist? Wer soll dann wie die Feuerwehr auf das Betriebsgelände lassen?

Ja ich denke auch, dass es allein wegen Brandschutz schon so sein muss.

Und aufgrund der Freiheitsberaubung an zweiter Stelle.

wie wärs mit dem Betriebsrat zu reden. Das Tor hat zum Feierabend rechtzeitig geöffnet zu sein.

Es gibt keinen

Rechtens ist das natürlich. Der AG wird über sein Eigentum ja wohl noch selbst bestimmen dürfen. Komisch wirds erst dann, wenn er euch ZWINGT auf dem Betriebsgelände zu parken. Tut er das?

Nein aber die anderen kommen ja mit den Siri nicht vom Gelände..!

Was möchtest Du wissen?