Anzeige obwohl unschuldig?

5 Antworten

Ihr habt ja scheussliche Konflikte. Sinnvoller wäre es, mal friedlich darüber zu reden. Die Eltern leiden sicher darunter, wenn Schwestern sich nicht verstehen. Ich hatte auch oft Prügeleien mit meinem Bruder, als wir beide noch jung und dumm waren. Doch heute lieben wir uns. Und ich hoffe, das bleibt auch so. Also versuche mal, ein entspanntes Gespräch zu führen. Oder schreibe einen offen Brief, in dem Du beschreibst, wie schön es wäre, wenn es anders wäre ohne böse Worte und ohne Vorwürfe

Würde ich gerne, bis auf den Tag an dem diese dubiose Freundin kam, war auch alles ok zwischen uns (wir leben allerdings nicht zusammen). Sie verunglimpft und beleidigt mich und meinen behinderten Sohn öffentlich im Internet. Ich begreife es nicht. Habe sogar gestern noch angerufen, sie legte einfach auf.

Wenn man massiv getreten wird, trägt man auch äußerliche Verletzungen (zumindest blaue Flecken) davon. Insofern finde ich Deine Version zumindest fragwürdig. Der Anzeige wird von Deiner örtlichen Polizei nachgegangen (Amtshilfeersuchen Bayern an NRW) und die Sache wird, wenn Ihr Euch nicht einigt, vor Gericht geklärt.

naja, bei einem strafverfahren können "täter" und "opfer" sich nicht mehr einigen....die polizei/staatsanwaltschaft schaut ob öffentliches interesse vorliegt und wird ermitteln

@zilla002

Okay, ich dachte, man könnte die Anzeige ggf. zurückziehen. Aber man lernt ja nie aus. :-)

@user931

das ist ein weit verbreiteter irrglaube! Niemand kann eine Anzeige zurückziehen. Hat ein Polizist einmal Kenntnis von einer Straftat erlangt, so hat er zu ermitteln. Das einzige was man zurücknehmen kann ist der Strafantrag, aber die Anzeige geht zur Staatsanwaltschaft und diese entscheidet darüber ob öffentliches interesse vorliegt.

gerne ;)

Ja, hatte ich. Einen großen roten Fleck, der aber wieder weg ist. Aber was ist das für ein Beweis? Das hiesse ja dann, den hätte ich mir so zugezogen.

Lass es auf einen Prozess ankommen, falls der überhaupt begonnen wird. Die Richter sind nicht dumm und die Wahrheit setzt sich immer durch.

Ansonsten: vergiss die beiden und Glückwunsch, dass du sie nicht angezeigt hast!

Also zu allererst einmal der Hinweis, dass es egal ist in welchem Bundesland du dich befindest, da das Strafrecht in Deutschland einheitlich ist!

Wenn sie zur Polizei gegangen ist um dich anzuzeigen, dann wirst du, entweder telefonisch oder schriftlich, von dem ermittelnden Beamten dazu aufgefordert auf der Polizeiwache zu erscheinen. Dann erfolgt eine Beschuldigtenvernehmung, bei der du selbstverständlich die Aussage verweigern kannst, bzw. nicht aussagen brauchst.

So enttäuschend die ganze Sache auch für dich ist, ich gebe dir den Ratschlag, geh hin, höre dir den Tatvorwurf an und mache aber zunächst keine Angaben zur Sache. Geh dann mit deinem Wissen (über den Tatvorwurf) nach Hause und suche dir einen Rechtsanwalt dem du erzählen kannst was man dir vorwirft. Er wird dann mit dir zusammen deine/eure Sichtweise der Polizei oder Staatsanwaltschaft darlegen und dann abwarten...Vier erfolg, wenns so war wie du sagst.

Wie lange kann das denn dauern, bis ich eine Mitteilung bekomme? Falls die Anzeige wirklich stattfindet.

Das wird sich alles Zeigen. Mache deine Aussage, dies so genau wie möglich und komplett ehrlich, gebe auch zu wenn du provoziert hast, sei einfach ehrlich damit der Beamte sich ein Bild über die Situation machen kann, das liest der Richter dann auch im Bericht und dann wird sich zeigen wie es ausgeht, das entscheidet der Richter und die sind normal keine Unmenschen! Vieleicht wird die Anzeige auch fallengelassen wenn du KOMPLETT ehrlich bist und die Geschichte deshalb glaubwürdig und für den Richter nachvollziehbar ist MFG

und das AUCH wenn du provoziert hast! Das steht garnicht zur Diskussion das musst du zugeben, es geht sich darum ob du sie Tätlich angegriffen hast. Selbst wenn! Wenn du nur Provoziert hast und sie dich zuerst getreten haben und du hast dich gewehrt dann bist du immernoch im Recht

@kuemmel

Sie haben es sogar öffentlich geschrieben, dass sie mich mit Freuden getreten haben (zuerst, und es immer wieder machen würde...)Habe es kopiert, weiss aber nicht, ob das als Beweis gilt.

@Monika1234

@Monika: Auf jedenfall dem Beamten zeigen und fragen ob er das gebrauchen kann, und wie auch immer vor Gericht nochmal einbringen und dabeihaben

nein, mache keine aussage und berate dich zunächst mit einem rechtsanwalt!

@zilla002

Die Beamten machen das schliesslich nicht zum ersten mal, genau wie die Richter! Das vergessen viele. Das ist ihr Job zwischen richtig und falsch zu Unterscheiden.
@Zilla: Ich weiss ja nciht wie alt er ist aber vieleicht kann er sich den garnicht leisten und es ist seine erste Straftat? Wozu braucht er dann bei dem Straffmaß einen Anwalt das verstehe ich nicht. Es gibt wenn er verurteilt werden sollte wahrscheinlich eh nur eine Verwarnung aber wieso sollte er verurteilt werden wenn er doch die wahrheit sagt

@kuemmel

wie du sagst, ein richter wird die wahrheit finden. ist er unschuldig und wird freigesprochen, so werden seine auslagen doch eh übernommen. davon abgesehen würde ich grundsätzlich zunächst mal keine angaben machen. ist ja das gute recht eines jeden beschuldigten! und das wird auch nicht zum nachteil ausgelegt.

Darf ich hierfür wegen Rufmord anzeigen?

Aloha. Situation war eine Studienfahrt nach Wien, wir waren alle in einem Hotel. Ich, die gute Dame die ich gerne anzeigen würde und meine Freundin + einigen Freunden von mir. Mir wird von einem Mädchen in der Oberstufe (#Kindergarten) vorgeworfen, ich habe sie fast geschlagen und sie sei komplett unschuldig.

Zuvor hat sie sich vor den Augen meiner Freundin an mich rangemacht, rangekuschelt, ist halb-nackt in unser Zimmer gekommen um 23:30 uhr während wir schlafen wollten etc.

Am letzten Tag (wie sollt's auch anders sein) haben ich und ein kumpel sie darauf ansprechen wollen, da sie uns einfach gewaltig auf'n Zeiger ging mit ihrem Verhalten. Dazu noch hat sie meine Freundin dadurch zum weinen gebracht und recht offensichtlich versucht, sie eifersüchtig zu machen.

(Kleine Randinfo, ich & meine Freundin sind sehr rationale Personen und haben darüber geredet, alles gut. Bin nach wie vor mit ihr zusammen.)

Nun haben in der Situation Ich & Kumpel A normal an ihre Tür geklopft, sie saß auf'm Boden und hat gepackt und wir haben sie gefragt, warum sie uns andauernd nervt & sich an mich ranmacht. Sie war vollkommen Unbewusst was sie gemacht habe und hat nur "Was hab ich denn gemacht" wiederholt. Daraufhin wurde das ganze ein wenig Lauter, aber dennoch nach wie vor normal. ihre Schwester kam angestampft, hat meine Freundin beleidigt und die Tür zugeknallt.

Und hier kommt der eigentliche Punkt. Mich beleidigen juckt mich nicht, bei meiner Freundin schon eher. Daraufhin habe ich sehr laut gegen die Tür gehauen damit sie mich nicht überhören und habe gebrüllt wie feige sie ist und das die Zwillingsschwester damit 0 zu tun habe.

Ende vom Lied war sie hat sich im Klo eingesperrt und den ganzen Tag geheult weil sie nichts falsch gemacht hat. Ahja. Was auch immer.

Ein paar Monate später spricht sie nun das Gerücht herum ich habe sie fast geschlagen und gemobbt und sie habe nichts getan und sei ein armes Opfer etc.

...Ist das Rufmord? Ich habe sie nie geschlagen, noch hatte ich die Absicht dazu. Ich bekenne mich durchaus dazu Teil des Problems gewesen zu sein, jedoch habe ich lediglich laut gegen die Tür, die seit mehreren Sekunden zu war gehauen. Sie konnten ja nichtmal sehen wie ich irgendwas haue, höchstens hören. Ich schlage niemanden, habe ich absolut nicht nötig, aber ich habe durchaus rumgebrüllt.

Ich hätte für dies mehrere Zeugen - meinen Kumpel, einen weiteren der direkt Gegenüber war, meine Freundin. Dies würde gegen ihre Falschaussage stehen, welche sie mit ihrer Schwester darlegt.

Das Gerücht kam übrigens auf als unsere Deutschlehrerin uns in eine Gruppe eingeteilt hat. Ich habe gefragt wie es um die Aufgaben steht, sie hat mich ignoriert und einer anderen Gruppe angeschlossen.

...Mir sind die Menschen dort schnurzpiepegal, aber ein gerücht ich schlage leute...Nicht. Danke für Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?