Anwalt stellt falsche Rechnung?

4 Antworten

Weshalb warst Du denn bei dem Anwalt.Du hast ja vermutlich nicht nur mit ihm geplaudert und sich irgendwelche Anträge ausdenken und dann ohne Auftrag stellen,das machen Anwälte für gewöhnlich nicht.

Wehren, ja nicht bezahlen und wenn der Anwalt klagt,dann muß Du nur noch darlegen, dass er keinen Auftrag hatte,also Du mußt es beweisen.

Ich war da wegen einer anderen Sache

Erinnerst du dich vielleicht noch daran, dass du irgendwo deine Unterschrift gesetzt hast, während deinem Gespräch beim Anwalt? Wenn du das nicht gemacht hast, war es auch kein Auftrag.

Ja ich habe eine Unterschrift gesetzt. Aber das war für den anderen Auftrag Weswegen ich da war

@misskristina96

was stand da denn drauf? Dass da noch Dienstleistungen nebenbei waren oder sowas?

@misskristina96

Dann lies nochmal genau, was da drinstand. Meist ist das eine "Generalvollmacht"!

hat dein Anwalt eigenverantwortlich gehandelt?

oder in deinem Auftrag; dann ist es zu zahlen

wir kennen die Gesamtsituation nicht

Ohne Zustimmung geht garnichts - DU musst alles unterschreiben - Der ANwalt darf das geld nicht einfordern.

Es gibt sogar bereiche in der staatsanwaltschaft die gegen anwälte vorgehen.

Nein ich habe ihn nicht darum gebeten. Habe ihn in einer anderen Sache beauftragt und er hat neben bei erwähnt das man so einen Ausweis machen kann. Ich habe gesagt ich würde in Ruhe drüber nachdenken und habe dann gesagt ich möchte es nicht und dachte damit hat es sich erledigt.

@peterobm

Ja, dann bleibt zu hoffen,dass dieser Anwalt das genauso in Erinnerung hat und dementsprechend auf sein Honorar verzichtet.

.... gar nicht, denn er wird ja für den bezahlt und nicht für Deine Rücknahme.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Er hat den Antrag ohne meine Zustimmung gestellt Bzw er wusste das ich das nicht will. Dann muss ich bestimmt keine Rechnung bezahlen.

Was möchtest Du wissen?