An Feiertagen Verträge unterschreiben?

5 Antworten

Du darfst alles machen, was niemanden anderen in der Feiertagsruhe stört. Also ist das kein Problem. Wenn es notariell beurkundet wird, dann kann es Probleme geben, aber auch das ist lösbar.

wenn ich also zugebe, dass ich einen am feiertag unterschrieben habe, wirds kritisch?

@Jazzomaniia

Kritisch weil der Notar Feiertag hat!

@Jazzomaniia

Wieso sollte das kritisch sein?

@Maximilian112

es war kein notar dabei

@Rheinflip

Geht es um Arbeitsverträge? Geht es um Doppelbeschäftigung?

Es ist rechtlich völlig egal, an welchem Tag Du einen Vertrag unterschreibst. Am Geburtstag, Nikolaus, Valentinstag, Neujahr, 1. Weihnachtsfeiertag, Happy Kadaver, Karfreitag oder an Sonntagen incl. Ostersonntag.

Der gilt genauso wie sonst auch und es ist weder verboten noch sonstwas.

Was für ein Vertrag ist das? Grundsätzlich sollte man alle Verträge an Werktagen unterschreiben!

ist es rechtskräftig

Das Wort rechtskräftig bedeutet etwas völlig anderes, als du vielleicht vermutest und ergibt in diesem Zusammenhang keinen Sinn.

Man kann Verträge wirksam abschließen, egal ob es draußen hell oder dunkel ist. Auch zu Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Fronleichnam und was der Kalender noch so an Tagen hergibt.

Warum sollte das nicht gehen?

Feiertag Regelung im 3 schichtsystem Nachtschicht?

Wer kennt die Regelung im 3 und 4 Schichtsystem bei Nachtschicht? Mein Arbeitgeber hat da 2 verschieden Regelungen getroffen. Leider gibt es da keine genaue "rechtliche" Bestimmung in Eurer BRD. Bei Früh- und Spätschicht ist es ja eindeutig. Aber wie das bei Nachtschicht geregelt ist, weiß niemand so ganz genau. Ich möchte zu meiner Frage ein Beispiel anbringen, damit die Frage eindeutig ist: Als Beispiel: ein Mittwoch ist ein Feiertag. Das 3 Schichtsystem (darf an Sonn-und Feiertagen nicht arbeiten) kommt also Dienstag abend nicht zur Nachtschicht, weil sie ja ab 24 Uhr in den Feiertag 6 Stunden reinarbeiten würden. Sie kommen aber am Feiertag (also laut Beispiel) Mittwoch abend 22 uhr zur Nachtschicht. Sie kommen auch üblicherweise jeden Sonntag ab 22 Uhr zur Nachtschicht....was auch alles rechtens und einleuchtend ist. Wir im 4 schichtsystem (rollende Woche--auch kontunierliches Sch.-system genannt) kommen ja ganz normal an Sonn und Feiertagen arbeiten. Für uns ist sinngemäß, JEDER TAG EIN MONTAG...aber da sagt unsere AG, das Feiertag für uns erst ab den Mittwoch 22 Uhr beginnt. Das soll mir mal einer erklären warum das so ist, bzw. ob es da irgendwo eine gesetzliche Regelung gibt. Dieses Jahr geh ich an fast allen Feiertagen arbeiten und muss wegen diese Regelung bei nachtschicht am 23.12 und am 24.12. ZWEI Tage Urlaub nehmen, weil da unserer Betrieb Betriebsruhe hat. Wohlgemerkt die Nachtschicht vom 24.12. zum 25.12. zählt mein AG als normalen Arbeitstag. Eins vorweg, wir haben kein Tarif-oder Hautarifvertrag...also Wald- und Wiesenfirma Es tut mir leid, das ich diese komplizierte Frage so umfangreich stellen musste. Aber ein "normaler Mensch" oder "ein normaler Schichtarbeiter" wird meine Frage nicht verstehen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?