ADOPTION TROTZ ANERKANNTEN VATERSCHAFT SEINES LEIBLICHEN VATERS

8 Antworten

Der leibliche Vater muß einer Adoption zustimmen.Aber er scheint sich ja nicht um sein Kind zu kümmern und da wäre ein Versuch deinerseits wegen der Adoption durchaus angebracht.Sollte er zustimmen verliert er alle Rechte aber auch alle Pflichten.

wende Dich mal an das Jugendamt oder Familiengericht zwecks Unterhalt.Dort kannst Du auch gleich Deine Fragen zur Adoption äußern. Der leibliche Vater muss einer Adoption zustimmen.

Die meisten deiner fragen wurden ja schon beantwortet, allerdings wuerde ich dir nahe legen das kind nicht von deinem freund adoptieren zu lassen. Ihr seid erst kurze zeit zusammen. 

Es macht einen riesen unterschied ob man papa spielt oder die gesetzliche vetantwortung fuer ein kind hat. Er kann auch ohne adoption wie ein vater fuer das kind sein und er kann dich auch so finanziell unterstuetzen. Wenn eure beziehung ernst wird und ihr heirateten wollt kann man sich noch mal ueber sowas unterhalten. Wenn der leibliche vater sowieso kein interesse an dem kind hat kann man davon ausgehen das es in dieser richtung auch keine probleme geben wird. 

Da gibt es glaube ich auch so eine abtretung des anspruches. Das ist bestimmt der falsche ausdruck aber der richtige faellt mir nicht ein. Hatte ich mit dem vater meines sohnes auch, allerdings hat der vater diesem nicht zugestimmt. 

Wenn der vater deines kindes finanziell in der lage ist unterhalt zu zahlen, kannst du diesen einklagen. Dann bekommst du einen pfaendungs titel, mit diesem gehst du auf die bank und erhebst anspruch auf den unterhaltsbetrag, die bank pfaendet ihn dann.

Wenn er nicht zahlen kann, steht dir unterhalts vorschuss zu. Das ist eine eigene stelle im sozialamt. Den antrag darueber bekommst du aber beim jugendamt. (so war es bei mir)

Vielen lieben Dank für deine hilfreiche Antwort! Wirklich Danke!!! Da hast du recht! damit lass ich mir Zeit, Ist mir jetzt auch klar geworden. Ich bekomme schon Unterhaltsvorschuss 133 im Monat. Der Pfändungstitel (Lohn- und Taschenpfändung) ist auch schon beim Jugendamt da, aber irgendwie bekommen die es nicht auf die Reihe Geld herbei zu schaffen, Ich warte jetzt wirklich schon sehr lange. Allerdings weiß ich auch nicht was ich machen soll, ich rufe schon regelmäßig beim Jugendamt an, ob es etwas neues gibt, aber es kommt immer die gleiche Aussage "Wir schicken Ihnen einen Brief, falls es etwas neues gibt. Bis jetzt ist noch nichts passiert.". SOLLTE ICH MAL ZUM RECHTSANWALT GEHEN? oder soll ich lieber warten? Ich kenn mich da leider überhaupt gar nicht aus ...

@AmericanGirl06

Naja es kann ja auch sein das bei dem kindsvater nichts zu holen ist. Dann kannst du lange warten bis sich dort etwas aendert. Die werden was das finanzielle angeht schon stark hinter her sein. Im mom zahlt ja der statt fuer dich bzw das kind, wenn bei dem kvater was zu holen waere, wuerden die das auch machen.

@AmericanGirl06

Naja es kann ja auch sein das bei dem kindsvater nichts zu holen ist. Dann kannst du lange warten bis sich dort etwas aendert. Die werden was das finanzielle angeht schon stark hinter her sein. Im mom zahlt ja der statt fuer dich bzw das kind, wenn bei dem kvater was zu holen waere, wuerden die das auch machen.

Und was ist mit dem Unterhalt von Geburt bis zur endgültigen Adoption? Die Frau vom Jugendamt meinte ich würde die Aufstockung bekommen (ich bekomme UVG 133). Was wäre dann damit?

Der leibliche Vater muss einverstanden sein, daran führt kein Weg vorbei. Nach der Adoption hat der Leiblicher Vater keinerlei Rechte mehr.

Der Adoptivvater hat dann alle Rechte und Pflichten.

Was möchtest Du wissen?