Abitur in der Abendschule,aber arbeitslos?!

5 Antworten

Abendschule ist doch deine** Freizeit.** selbstverständlich kannst du die nutzen um dich weiter zu bilden.

Es gibt sogar Schulden die Ganztags- und Abendschule parallel anbieten. Wenn gewährleistet ist, dass du jederzeit in den Abendkurs wechseln kannst, kannst du auch tagsüber zur Schule gehen.

Eine kleine Ergänzung, es gibt nirgends im SGB II die Bestimmung, dass man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss, wird oft behauptet, ist aber schlichtweg falsch.

Selbst eine Person die wegen REHA oder ähnlichem bis zu 6 Monaten dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, bekommt weiterhin Leistungen. Erst wenn ein stationärer Aufenthalt länger als 6 Monate dauert, fällt man ins SGB XII (§ 7 Abs. 4, Satz 1 SGB II in Verbindung mit § 107 SGB V).

Natürlich stehst du dem Arbeitsmarkt dann weiterhin zur Verfügung, denn die Abendschule besuchen auch Berufstätige nach Feierabend. Da es aber sehr stressig werden wird, wenn du nach einem anstrengenden Arbeitstag noch die Schule besuchen und lernen musst, würde ich keine Zeit versäumen, mit dem Abitur noch während deiner Arbeitslosigkeit zu beginnen.

Ja Arbeitslose, wenn diese gemeldet sind und eine Ausbildung oder längere zeit gearbeitet haben, können das Abendgymnasium besuchen. In dieser Zeit sind sie auch vermittlungsfähig und bekommen neben der Schule auch weiter ihr ALG1 oder 2!

Ja und habe ich auch gemacht, du bist dann halt schulisch aktiv und beim Arbeitsamt gemeldet. Pass nur auf wenn du eine Ausbildung machst dass du die Probezeit überstehst, wenn nicht stehst du dann zwischen zwei Fronten.

Was möchtest Du wissen?