Nach Ausbildungsabbruch sofort arbeitslos melden?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, bitte heute noch arbeitslos melden! Ich wünsche dir auch viel Glück bei der suche nach einem neuen Ausbildungsplatz! Alles Gute für Dich!

Wenn du noch keine 12 Monate gearbeitet hast, kannst du leider auch kein ALG1 beziehen! Wichtig für dich ist neben der Vermittlungstätigkeit der BA für Arbeit auch das diese Zeiten der Rente zugerechnet werden. Du mußt dich also innerhalb von 3 Tagen persönlich arbeitslos melden. Wichtig wird das auch falls du den Bezug von ALG2(HartzIV) anstrebst. Die Sachbearbeiter dort sind gnadenlos, wenn es um veräumte Fristen geht. Also immer auf diese achten und ggf. direkt dort nachfragen!

Wenn du gekündigt hast, hast du eine Sperrzeit zu ertragen, so 6 Wo., aber ob dir in der Ausbildungszeit Arbeitslosengeld zusteht, bin ich mir nicht so sicher, das kann dir aber der zuständiger Berater schon sagen. Auf jeden Fall sofort melden, damit du kein Versäumniss dir vorwerfen lassen kannst. Aber, war das Wert sich an diese Betriebsklima aufzuhängen? Ausbildungsstellen sind nicht so häufig gesät, die Stimmung der Anderen darf keine so wichtige Rolle spielen, hauptsache erst einmal eine Ausbildung, Gesellenbrief in der Tasche, danach kann man weitersehen...

ich glaube da ist direkt hartz4 angesagt.anspruch auf alg1 hast du glaube ich nicht..aber da du gekündigt hast kann es passieren dass du eine sperre erhältst,es sei denn du kannst die leute vom amt wirklich überzeugen warum du kündigen musstest.

Ein Abbruch der Ausbildung ohne hinreichend wichtigen Grund - und das "Betriebsklima" ist ganz sich kein solcher - deinerseits bedeutet, sofern du unter 25 bist, eine Sanktion für 12 Wochen von 100% der Regelleistung aus einem möglichen Alg2-Anspruch. Da Alg1 bei dir flach fällt, solltest du hurtig zur ARGE gehen und Antrag auf Alg2 stellen, damit wenigstens die Kosten der Unterkunft getragen werden..

Was möchtest Du wissen?