Ab wieviel kg ist man Behindert und nicht Arbeitsfähig?

2 Antworten

unser betriebsarzt hat uns empfohlen : zu dicke personen - wegen erkankungen die kommen könnnten - empfohlen in der probezeit zu entlassen - wenn diese nicht bereit waren ihr gewicht zu reduzieren..... bzw. nicht einzustellen - in der pflege ....

ausfälle durch bluthochdruck - rückenbeschwerden - fussprobleme - usw.

Ein genaues Gewicht ist nicht nennbar da es darauf im Grunde nicht ankommt. Entscheidend sind die Nebenerkrankungen die arbeitsunfähig machen wie Arthrose, Diabetes Typ 2, Herschwäche etc. und die Tätigkeit des Betroffenen (Bürohengste können mehr Erkankungen ab als z.B. ein Maurer) Das muss ein Arzt bestätigen und die Antragstellerei dauert sehr lange. Es lohnt sich also nicht wirklich, sich einfach "nur" fett zu fressen.

Und die Krankheiten zu bekommen ist auch nicht so richtig erstrebenswert...

Was möchtest Du wissen?