2 Haftpflichtversicherungen = 2x Schadensregulierung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schadensmeldungen gehen grundsätzlich zu einer Datei bei der Aufsichtbehörde für das Versicherungswesen; das wäre Versicherungsbetrug und als Resultat würde keine der Versicherungen zahlen. Im Falle einer Doppelversicherung hat der ältere Vertrag Vorrang, der andere kann gekündigt werden und die Prämien können zurück gefordert werden.

Rein versicherungsmathematisch hat es nichts mit Betrug zu tun, solange der Versicherte kein moral hazard begeht entsteht der Versicherung kein Schaden. Erst wenn er absichtlich Schaden verursacht oder garnicht verursachten Schaden oder nicht von der Police abgedeckten Schaden als solchen geltend machen will liegt mE Betrug vor.

Bei 100 Euro Schadenssumme hätte ich es selbst geregelt, weil sonst die beiträge unverhältnismäßig steigen würden. Außerdem würde ich einen Vertrag mit der begründung des Fehlers oder Irrtums kündigen, weil zwei Hafpflichten nicht mehr bringen als eine.

Nur bei einer Kfz.Haftpflicht !

@AndyArbeit

Auch bei Privathaftpflicht hilt dir nur eine weiter.

Das ist nicht rechtens. Sie hat den Schaden ja nur einmal gehabt. Wenn er einmal beglichen wurde ist es damit erledigt.

Kann eine Haftpflichtversicherung rückwirkend erstattete Schäden zurückverlangen?

Guten Tag,

ich habe schon einiges im Internet durchforstet aber nichts genau zu diesem Sachverhalt gefunden. Also mein Kumpel hat 2 Haftpflichtversicherungen (Versicherung A und B - ich weiß, nicht so klug). Dummerweise hat er 2 Schäden zu fast gleicher Zeit gehabt und deshalb einen Schaden an A, den anderen an B gegeben (er dachte, dass bei 2 Schäden an eine Versicherung eher eine Ablehnung der Haftung resultiert). Versicherung A ist die ältere und hat schon 3 Schäden abgewickelt. Versicherung B ist wenige Monate alt und hat keinen Schaden abgewickelt. Nun fragt Versicherung B, ob er noch anders versichert ist. Wenn er nun angibt, dass er bei Versicherung A ist, dann setzt sich wahrscheinlich B mit A auseinander.

Die Frage ist nun: theoretisch kann es ja zu Fragen kommen bei Versicherung A, weil ja 2 Versicherungen existieren. Kann Versicherung A rückwirkend (als ältere Versicherung) die erstatteten Schäden wieder zurückfordern, weil (zumindest bei einem Schaden) auch eine neuere Versicherung bestanden hat?

Und was passiert, wenn mein Kumpel bei Versicherung B keine Antwort mehr gibt und den Schaden neu einreicht bei Versicherung A? Bevor hier Zweifel oder so entstehen, es geht keinesfalls darum, doppelten Schadenersatz zu kassieren. Er will nur nicht rückwirkend zahlen und am besten natürlich den aktuellen Schaden ebenfalls ersetzt bekommen.

Danke für die Antworten schon Mal! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?