2 Autos anmelden?

18 Antworten

Du kannst beide Autos 4 Wochen auf den gleichen Vertrag laufen lassen, dann solltest Du den alten Wagen verkauft haben, ansonsten bekommst Du eine Zweitwagenregelung, die bei den meisten Versicherungen bei 85% liegt, es ist eine Sondereinstufung. Viel Erfolg.

Du kannst 14 Tage überlappen lassen, ohne neue Prozente anzufangen. Mach mit dem Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag, nachdem du dich überzeugt hast, dass er einen deutschen Wohnsitz hat (Ausweis) und teile den Verkauf der Versicherung und der Zulassungsstelle mit. Dann darf der Käufer auf dem Heimweg sogar einen Unfall bauen, ohne dass du Prozente verlierst.

Das einzige Problem beim Anmelden mehrerer Wagen liegt darin, in welche Prozentklasse deine Versicherung dich einstuft. Also: Versicherung auffordern, das versicherungsmäßig teurere Auto als Erstwagen zu berechnen, das billigere als Zweitwagen, weil du für dieses nicht den hohen Rabatt bekommst.

Das mit den Prozenten stimmt so nicht ganz. Es gibt auch Versicherungen, die den Zweitwagen in derselben SF-Klasse einstufen, wie den Erstwagen. Kläre dies mit Deiner Versicherung.

Vom Prinzip habt ihr alle Recht: Man kann so viele Fahrzeuge anmelden, wie man möchte, solange man brav Steuern und Versicherung bezahlt. Versicherungstechnisch sieht es folgendermaßen aus: Lässt man ein weiteres Fahrzeug zu, wird das neu erworbene Fahrzeug per sofort automatisch als Zweitwagen eingestuft. Die meisten Versicherungen geweähren aber eine Frsit von ca. 2-4 Wochen. Einfach mal dort anrufen. Solltest du das alte Fahrzeug dann angemeldet verkaufen, achte auf dein Bauchgefühl. Halte aber in einem Kaufvertrag schriftlich fest, wann das Fahrzeug übergeben wurde (Datum und Uhrzeit). Ab diesem Zeitpunkt geht die Versicherung auf den Erwerber über. Du solltest ebenfalls schriftlich festhalten, dass er das Fahrzeug innerhalb von 3 Werktagen auf sich ummelden muss. Die Zeit musst du ihm schon geben. Leider gibt es bei den Zulassungsbehörden keine Abmeldebescheinigungen mehr. Lasse dir als Nachweis am besten eine Kopie des Fahrzeugscheins zusenden. Beachte aber, dass du, egal für wieviel Geld du das Auto verkaufst, einen schriftlichen Kaufvertrag machst, damit du gegenüber der Versicherung, aber auch des Staates einen Nachweis hast. Schreibe am besten auch die Personalausweisnummer des Käufers mit auf den Kaufvertrag. Nur für den Fall, dass in der Zeit, wo das Fahrzeug nicht umgemeldet ist, Verkehrsdelikte oder andere Straftaten mit dem Fahrzeug begangen werden. So ist eine Ermittlung leichter und du bist sauber aus der Sache raus.

Achja, viel Spaß mit deinem neuen Auto und stets gute Fahrt =)

Du kannst so viele Autos zulassen, wie Du gerne möchtest, es ist nur eine Frage des Geldes.

Was möchtest Du wissen?