170ps zu viel für Erstwagen?

5 Antworten

wenn du vernünftig mit umgehst sicher nicht zuviel,würde eher sagen eine Kostenfrage,mach dich vorher mal schlau und schau auch nach alternativen mit weniger ps

Hast du schon mal nachgesehen, wie hoch die Versicherungsbeiträge für einen Golf mit 170 PS bei einem Fahranfänger sind?

lt. meinem Vater komme ich mit 55% in die Versicherung, weil ich a) 2 Jahre mit meinem Roller unfallfrei fahre und sozusagen schon fahren kann, weil ich den Führerschein mit 17 erhalten habe Wird halt "normal"preis sein. Sonst versichere ich mich über meine Eltern

@ageorg99

lt. meinem Vater komme ich mit 55% in die Versicherung,

Ich befürchte, dass dein Vater da etwas zu optimistisch ist. 2 Jahre unfallfrei mit dem Roller und Führerschein B seit einem Jahr kann meines Wissens nicht zu einer derart niedrigen Einstufung führen.

@PatrickLassan

Er meint wir haben auch ein Brief von der DEVK bekommen wo das drin steht... muss ich mal nachher nach schauen.. dann wären es etwa 70-75 € im Monat schätze ich ...

@ageorg99

Ein Roller hat keine Auswirkung auf die Versicherungsklasse, zumindest kein 50er...

Als Fahranfänger wird man wenn man Pech hat mit 260%, wenn man Glück hat mit 120% eingestuft.

Versichern über die Eltern ist auch immer so ne Sache, die Eltern sind meist nicht so happy wenn man dann mal nen Unfall verursacht und die Eltern dadurch mit ihrem eigenen PKW auch direkt hochgestuft werden.

@Messkreisfehler

Als Fahranfänger wird man wenn man Pech hat mit 260%, wenn man Glück hat mit 120% eingestuft.

Also meine Versicherung hat mir mit 18 einen Schadensfreiheitsrabatt von 85% eingeräumt und zwar auf mich meine Eltern hatten damit gar nichts am Hut.

@Messkreisfehler

Versichern über die Eltern ist auch immer so ne Sache, die Eltern sind meist nicht so happy wenn man dann mal nen Unfall verursacht und die Eltern dadurch mit ihrem eigenen PKW auch direkt hochgestuft werden.

Da es sich um zwei verschiedene Verträge handelt, hat ein Unfall mit dem Zweitwagen keine Auswirkungen auf die Schadensfreiheitsklasse des anderen Fahrzeugs.

Wenn du genug Geld hast, ist es kein Problem. Wer soll etwas dagegen haben?

Am Ende ist es Deine Entscheidung. Du musst halt selbst abschätzen können.... Bist Du eher jemand, der sich an die Geschwindigkeitszonen relativ gut hält? Fährst Du schon ganz, ganz sicher? Und beurteilen Dich die Mitfahrer auch als "sicherer" und "guter" Fahrer? Dann wären die 170 PS was für Dich.....

Bist Du aber ein rücksichtsloser Typ, der drängelt, nur weil er die 170 PS unter A#### hat und nur noch als Raser unterwegs ist - dann lass das lieber. Die einen können mit 170 PS oder auch mehr sehr gut umgehen, die anderen werden es nie können und bei denen hilft nur wenig PS.

Also Du musst das echt selbst entscheiden. 170 PS ist ja noch eigentlich "normal". Es gibt viel schnellere und leistungsstärkere Autos in der Mittelklasse, die sogar meist erst ab ca. 170 PS anfangen....

Kurz und knapp: Wenn Du damit ordentlich und vernünftig und sehr sicher umgehen kannst - mach es. Die Versuchung ist aber immer groß, etwas mehr raufzutreten..... Das sollte Dir bewusst sein. Die Kunst ist es aber dies zu widerstehen ;-)

Grüße,

Apfel

Wie soll man als Fahranfänger ein "guter" und "sicherer" Fahrer sein?

Das "gut" und "sicher" hat man nach einiger Fahrpraxis und damit meine ich nicht ein Jährchen oder zwei.

Gut Auto fährt man nach ein paar Jahren... Ok, manche fahren selbst nach ein paar Jahren immer noch grottenschlecht

@Messkreisfehler

Natürlich gibt es "gute" und "sichere" Fahranfänger ;-)

Davon gibt es aber leider nur wenige.... aber die gibt es. Es ist einfach so, dass einige als Fahranfänger schon sehr gut fahren können, weil sie damit sehr gut umgehen können. Die meisten Unfälle passieren durch unangepasster Geschwindigkeit..... wenn man sich daran hält und vorausschauend fährt, dann hat man schon mal ein geringeres Risiko....

Zudem bieten auch viele Autoclubs oder Hersteller Fahrsicherheitstrainings an. Es gibt sogar auch welche für "Fahranfänger". Wer solche Trainings absolviert hat, ist auch meist auf der sicheren Seite.

Also so ganz schlecht sollte man die Fahranfänger auch nicht einschätzen.

Grüße,

Apfel

Mein erstes Auto hatte 70 PS^^ Das hat mir auch gereicht.

Du solltest Steuer, Versicherung und Wartung mit in die Kalkulation einbeziehen.

Bin auch beispielsweise mit einem 230ps GTI gefahren.. war schon echt krass... aber so lang man nicht immer vollgas gibt fährt es sich ja wie ein ganz normales Auto...

Das ist auch mit einem Porsche (ohne Turbo) so, nur noch krasser. Mein letztes Auto hatte 289 PS, ich bin aber kein Fahranfänger.

Mach, was du für richtig hältst und du dir leisten kannst.

170 PS sind nicht zu viel, wenn man mehr als zwei Gaspedalstellungen kennt.^^

Vergessen: Man liest nicht nur Gutes über die 170 PS Version.

Die 140 PS Variante soll nicht so zicken. Google oder www.motor-talk.de sind deine Freunde.

@Holger4712

Ich muss dir leider 100% zustimmen! hatten diesen Motor in einem A4 - NUR Probleme!

Was möchtest Du wissen?