Wird Wohnung zur Vermietung frei bei ebenslangem Wohnrecht und Umzug ins Pflegeheim?

1 Antwort

Dazu müßte man den genauen Vertragstext kennen, aber das Lebenslange Wohnrecht entdet nciht mit der Verlegung ins Krakenhaus, oder Pflegeheim, sondern mit dem Tod.

Sonst würde es ja nciht lebenslanges Wohnrecht heissen.

Die alte Dame könnte die Wohnung untervermieten (wobei der Untermieter dann u. U. sehr schnell ausziehen müßte.

Man könnte sich aber auch so einigen, das der Eigentümer des Hauses die Wohnung vermietet und die Miete an die alte Dame zahlt, bis sie verstirbt.

Lebeneslanges Wohnrecht im Testament angeben?

Wie muss man das kostenlose Wohnrecht in einer Wohnung regeln? Es geht um das Erbe, die erste Person soll das Haus erben, aber aber die zweite Person soll ein lebenslanges Wohnrecht haben. Reicht es wenn man das lebenslange (kostenlose) Wohnrecht im Testament niederschreibt, oder muss man da auch noch einen Grundbucheintrag machen?

...zur Frage

lebenslanges Wohnrecht für Sohn möglich?

Hallo,

ich hätte folgende Frage: Wäre es möglich, meinen einzigsten Sohn ( der auch Alleinerbe ist ), ein Wohnrecht auf Lebenszeit in meinen Haus einzuräumen? Der Hintergrund wäre folgender, ich bin 62 Jahre alt und möchte mein Haus, im Falle das Falles, nicht einen Pflegeheim überschreiben müssen bzw. verkaufen müssen um die Kosten für einen Pflegeplatz zu finanzieren. Wenn ich das Haus meinen Sohn jetzt überschreiben/ vererben würde, dann zählt ja die 10 Jahresfrist.

Mein Gedanke war jetzt, meinen Sohn ein lebenslanges Wohnrecht zu geben, denn so wäre das Haus eigentlich unverkäuflich und somit auch "sicher" vor dem Pflegeheim.

Ist meine Idee so richtig bzw. auch durchfürbar?

Für Antworten wäre ich dankbar.

Gruss Dieter

...zur Frage

Um wieviel weniger wert ist eine Immobilie wenn ein lebenslanges Wohnrecht im Grundbuch steht?

Lässt sich so eine Wohnung überhaupt verkaufen?

...zur Frage

Grundsicherung, wenn lebenslanges Wohnrecht im Haus der Tocher?

die Mutter hat im Haus, welches sie der Tochter vor 20 Jahren vererbt hat, lebenslanges Wohnrecht .Bis heute wurde von der Tochter und ihrem Ehemann die Heizungskosten für das Haus, in dem die Mutter wohnt, übernommen. Sie belaufen sich allerdings jetzt monatlich auf fast 200 €, so das diese Kosten nicht mehr übernommen werden können. Notariell wurde 1991 festgelegt, dass die Mutter für die Heizung, Strom usw. selber aufkommen muß. Wie geht es mit der Grundsicherung: kann dann das vererbte Haus in dem die Mutter Wohnrecht auf Lebenszeit hat, wieder von der Tochter zurück verlangt werden ? Vielen Dank im voraus für eine korrekte Antwort.

...zur Frage

Wie vermeide ich Schenkungssteuer wenn ich meine Eigentumswohnung an meinen Bruder schenke?

Hallo Ich möchte meine Eigentumswohnung, in der unsere Mutter lebt, auf meinen Bruder überschreiben. Hierbei fällt Schenkungssteuer an. Wohnungswert: ca 80.000EUR, Freibetrag: 20.000EUR. Wenn ich Wohnrecht für die Mutter eintrage, vermindert das den Wert der Wohnung und somit auch die Schenkungssteuer. Jetzt die Frage: gilt das auch, wenn ich das Wohnrecht der Mutter beschränke auf die Zeit, die sie wirklich dort lebt? Sprich... Wohnrecht endet wenn sie z.B. In ein Pflegeheim kommt? Ich möchte nicht, das das Amt jahrelang den Daumen auf der Wohnung hält wenn meine Mutter mal in ein Pflegeheim kommt. Wer kann mir helfen ?

...zur Frage

Ich habe ein lebenslanges Wohnrecht, kann ich das bei einer Versteigerung verlieren?

Meiner Schwester gehört das Haus, sie will es vielleicht verkaufen. Ich habe Lebenslängliches Wohnrecht, bin gehbehindert und im Rollstuhl. Die ganze Wohnung ist auf meinem Bedürfnissen zugeschnitten. Jetzt droht man mir, wenn der Käufer eventuell nicht mehr zahlen kann- könnte, würde es versteigert und ich würde das Wohnrecht verlieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?