Wie kann ich mein Vermögen/Rücklagen vor Hartz 4 schützen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also – wenn jemand gearbeitet hat, in die Sozialkassen eingezahlt hat, und nun in die Situation gerät, dass er keine Arbeit mehr hat und auf staatliche Leistung angewiesen ist, so kann ich sehr gut nachvollziehen, dass der seine Rücklagen nicht aufbrauchen will. Es gibt die Leute, die für später Rücklagen schaffen und die die das nicht tun. Sollen also die die das nicht tun am Ende belohnt werden? Wer kein ALG2 bekommt, soll sich dann auch selber krankenversichern? Selbst in der Politik setzt in der Hinsicht ein Umdenken ein und es wird darüber nachgedacht, das Schonvermögen deutlich auszubauen.

Dem Ein- oder Anderen scheint entgangen zu sein, welche wirtschaftliche Lage wir derzeit haben, wie sich die Arbeitslosenzahlen entwickeln... Arbeitslosigkeit ist kein individuelles Problem, es ist zu einem gesellschaftlichen Problem geworden. Und der Spruch: wer wirklich arbeiten will, der findet auch Arbeit... der hat schon sehr lange ausgedient.

Hier hilft kein Zynismus, sondern eventuell der ein- oder andere gute Rat!

Also es ist doch so: wer Vermögen und Rücklagen hat, der ist ja nicht auf HartzIV angewiesen. Diese Steuerhilfe ist doch nur für finanziell Bedürftige. Aber soweit weiß, ist die Riesterrente HartzIV-sicher, ebenso gibt es doch Freibeträge für Altersvorsorge. Mit Vermögen überschreiben würde ich sehr vorsichtig sein, denn das riecht stark nach Betrug und außerdem kenn ich aus der näheren Nachbaraschaft eine Fall, die das versuchten, nur ist dann der liebe Bruder mit dem Vermögen lang in Urlaub gefahren und sein Bruder, der ihm das w/HartzIV überschrieben hatte, konnte gar nix machen, sonst wäre er wegen Betrug aufgeflogen.

Lohnsteuerklasse und Auswirkung auf Arbeitslosengeld I

hat die Lohnsteuerklasse eine Auswirkung auf die Höhe der Zahlung/ der Berechnung des Arbeitslosengeldes?

Oder anders: bekommt man mehr Alg 1, wenn man die St-Klasse III hatte, nicht die V, wenn man Alg 1 beziehen wird? Bezieht sich die Berechnung von Alg 1 auf das Brutto- oder Nettogehalt?

...zur Frage

Ist das rechtens, wenn Kindesvater keinen Unterhalt zahlt und jetzt einen Schwerbehindertenausweis beantragt um sich für immer vom Unterhalt befreien zu lassen?

Die Mutter mit alleinigem Sorgerecht bezieht aufstockendes Hartz 4 weil sie sich gerade eine Existenz aufbauen will. Der Vater hat noch nie gezahlt und ist jetzt erkrankt. Jetzt hat er ihr begeistert erzählt dass er sich mit dem beantragtem Schwerbehinderten Ausweis für immer von der Unterhaltspflicht befreien lassen will. Er nimmt den sechsjährigen Sohn an 2 Nachmittagen weil ihm alles andere zuviel ist. Und argumentiert auch noch dass die Mutter ja gegen das Wechselmodel war und deswegen nimmt er ihn auch nicht öfter.

...zur Frage

Wird Landeserziehungsgeld auf Hartz 4 angerechnet?

Weiß das hier jemand, angeblich sei das so. Ich halte das für unglaublich...

...zur Frage

Ich habe ein P Konto. Bald erhalte ich einmalig 2 Zahlungen im Monat, nämlich Alg1 und Alg2. Wie sieht das mit der Pfändungsgrenze aus?

...zur Frage

Frage zum ALG 1 und ALG 2?

Hallo ich habe da mal eine Frage ich kenne mich da nicht so gut aus. Ich bekomme seid August Alg 2 und habe ALG 1 auch beantragt und es wurde auch bewilligt. An ALG 2 bekomme ich 471€ und an alg1 196€. Wird ALG 1 und ALG 2 zusammen überwiesen?

...zur Frage

KV während des Wartens auf den ALG-I-Bescheid?

Jemand scheidet per 28.9.17 aus der Familienversicherung aus und beantragt zeitgleich ALG-I. Derzeit wurde über den ALG-I-Antrag noch nicht entschieden.

Nun wird von der Arbeitsagentur in einen Schreiben empfohlen, sich mit der KV in Verbindung zu setzen. Die KV empfiehlt, zunächst eine freiwillige Versicherung zu beantragen. Das könne im Fall des rückwirkenden ALG-I-Bezuges alles rückgängig gemacht werden.

Meine Frage nun: Ist das nicht in Zeiten der Zwangsversicherung irgendwie übertrieben? Gesetzlich versichert ist die Person doch ohnehin. Es kann doch eigentlich nichts passieren, oder? Abgesehen von Verspätungszuschlägen von 1,50€ pro Monat. Barmer, RHW? In den nächsten Wochen sollte wohl der ALG-Bescheid kommen.

P.S.: Die Anspruchsvoraussetzungen für ALG-I liegen vor, da innerhalb der letzten 24 Monate 12 Monate Erwerbstätigkeit vorlagen. Vom 1.10.16 bis 27.9.17 wurde studiert, davor vier Jahre gearbeitet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?