Steuerklasse 3, verheiratet, getrennt lebend

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich an deiner Stelle würde zum Finanzamt gehen und die steuerklasse ändern lassen. kommt das finanzamt dahinter das ihr in Trennung lebt, kann es passieren das ihr steuern nachzahlen müsst. spreche aus Erfahrung ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gesetz regelt das u.a. hier http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__26.html , §26 EStG

Und dort heisst es, dass beide unbeschränkt steuerpflichtig sein müssen und nicht dauernd getrennt leben und vor allem verheiratet sein müssen (miteinander, nicht in Trennung oder Scheidung eingereicht).

Damit ist deine Frage beantwortet, nehme ich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 05.09.2012, 07:07

Naja, du solltest noch zwei Dinge klarstellen.

  1. Die Bedingungen müssen an mindestens einem Tag im Jahr vorgelegen haben.
  2. Dauernd getrennt lebend hat nichts mit Wohnadresse zu tun.
0
obelix 05.09.2012, 08:23
@EnnoBecker

ich weise ja, dass ich nicht der Experte in diesen Sachen bin. Und in so einem Falle werfe ich den 1. Stein und warte auf deine Expertenzusätze :)

0
EnnoBecker 05.09.2012, 08:32
@obelix

Nein, war doch prima. Und die Zusätze habe ich ja schon geliefert.

0

Wenn einer von Euch ausgezogen ist und sich auch, wie es vorgeschrieben ist, am neuen Wohnort angemeldet hat, wird sich das Finanzamt ganz von selbst bei Euch melden und für nächstes Jahr gibt es ganz automatisch eine andere Steuerklasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 05.09.2012, 08:34

Nicht zwingend. Wie oben ausgeführt, ist die Meldeadresse oder der tatsächliche Wohnort nicht maßgeblich für eine Ehegattenveranlagung.

Höchstens ein Indiz für das dauernde Getrenntleben.

Ich kenne einige intakte Ehen, deren Partner in verschiedenen Orten wohnen.

0

Was möchtest Du wissen?