Neue Schicht Mutterboden für meinen mit angemieteten Garten. Wer muss das bezahlen?

2 Antworten

Nicht identisch, aber ähnlich.

www.frag-einen-anwalt.de/Erstbezug-Mietwohnung-mit-Gartenanteil--f343033.html

Interessant die Frage, ab wann ein Garten ein Garten ist. Habt ihr schon mit dem Vermieter gesprochen? Viele Bauherren geben ja umsonst ( oft sogar mit Zufuhr) ihren Bodenaushub ab. Vielleicht kommt ihr im konstruktiven Gespräch auf einen Nenner!

Der Vermieter ist in keinster Weise bereit irgendetwas in dieser Richtung zu leisten. Genauso wenig wie bei allen anderen anfallenden arbeiten in der Wohnung. Da kommen immer nur so Sprüche wie"holen sie doch was aus dem Baumarkt und machen das dann selbst". Weiß gar nicht wozu ich hier eigentlich Miete zahle.

0
@Chris393

Du bist eben der beste Mieter. Das wird kein schönes Mietverhältnis.

1

Bodenaushub müßte aber schon die oberste (humus)Schicht sein.

0
Meine Frage ist nun, wer trägt die Kosten dafür?

Der, der eine Ausstattung verlangt, die weder vorhanden war noch zugesichert wurde: Der Mieter.

In dem Garten ist es nicht möglich auch nur Rasen zu sähen, weil der Untergrund fast ausschließlich aus Sand besteht.

Nun wies der Garten diese erhoffte Eigenschaft aber nie auf noch hat der VM hier Möglichkeit blühender Landschaften versprochen.

Insoweit ist sein Verweis auf Rindenhumus aus dem Fachmarkt durchaus zielführend und ich ergänze die Möglichkeit von Rollrasen.

Was möchtest Du wissen?