nach 25 jahren möchte der vermieter die kaution erhöhen-darf er das ???

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu wenig Kaution gezahlt, diese Aussage ist schlichtweg falsch; denn es wurde damals eine Kautionssumme vereinbart und diese Wurde von Dir auch geleistet. Die Kautionssumme war auch damals schon nur in der Obergrenze gesetzlich gedeckelt, weniger konnte man jederzeit vereinbaren. Geändert werden kann diese Summe nur, wenn ein neuer Mietvertrag zustande kommt - eine Änderungskündigung ist dazu nicht ausreichend. Das was Deinem Vermieter da so vorschwebt würde ja bedeuten, dass er bei Jeder Mieterhöhung die Kaution nach oben anpassen möchte. Vergiß sein Begehren und verweise ihn auf die Rechtslage; wenn er der Meinung ist er ist im Recht kann er ja den Klageweg beschreiten - aber ohne Erfolg.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe. Ihre Antwort deckt sich mit einer telef.Auskunft einer Rechtsberatung !!! Ganz toll-vielen Dank !!! Liebe Grüsse marine611

0

Der Anspruch auf Kautionseinzahlung wie -rückzahlung verjährt nach drei Jahren. Eine heutige Restforderung einer damals zuniedrigen Einzahlung ist also verjährt, allerdings muss der Mieter dieser Forderung widersprechen und den Verjährungseinwand geltend machen; Nichtstun ist hier nicht die Lösung!

Mir ist bei der Frage allerdings nicht ganz klar, was Du mit "vermieter möchte die kaution nach heutigem stand anheben" meinst. Soll die zu niedrige damalige Einzahlung nachgezahlt werden oder soll die Kaution an die heutige Miethöhe angepasst werden. Den ersten Fall habe ich bereits beantwortet; Du mußt also dann was gegen die Forderung tun! Der zweite Fall ist im Gesetz nicht vorgesehen. Du mußt gegen eine solche Forderung nichts tun.

Natürlich geht immer eine freiwillige Kautionmehrzahlung aufgrund einer Einigung oder wenn der Vermieter plötzlich durch mieterseitige Einbauten ein erhöhtes Rückbaurisiko (berechtigt) absichern will.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das möglich wäre! Ich würde an deiner Stelle nicht mehr bezahlen.. schließlich hat die damalige Kaution nichts mit der aktuellen Miete zu tun

Und außerdem wird die Kaution ja verzinst. Wenn ihm das nicht reicht (dir dürfte es bestimmt nicht reichen!), soll er doch eine besser verzinste Anlage für die Kaution vorschlagen.

Zuwenig bezalte Kaution ? Dein Vermieter hat Humor. Versäumt der Vermieter im Mietvertrag auf eine Zahlung der Mietkaution hinzuweisen, muss der Mieter weder eine Kaution anlegen, noch dem Vermieter eine Barkaution oder Bürgschaft übergeben. Eine nachträgliche Forderung des Vermieters oder der Hausverwaltung ist diesbezüglich unzulässig.

Seit dem 13.10.2010 besteht gemäß BGH VIII ZR 98/10 für Mieter sogar das Recht, die Zahlung der Mietkaution zu verweigern, wenn der Vermieter kein insolvenzsicheres Mietkautionskonto nachweist. Ich würde ihn mal diesbezüglich fragen wo deine Kaution angelegt ist ! Mal sehn wo sein Humor dann bleibt. MfG Louzell

Was möchtest Du wissen?