Muss ich Steuern zahlen wenn ich Geld von Frankreich nach Deutschland hole?

2 Antworten

Mit Sicherheit nicht für den nach Deutschland geholten Betrag.

Was zu prüfen ist, seit wann ist das Sparbuch in Deiner Verfügung, also wann hat die Oma es Dir ausgehändigt?

Die Fag ist interessant nur unter dem Gesichtspunkt das Du ggf. die Zinsen ab dem Zeitpunkt versteuern musst.

Lebt die Oma noch? Es könnte nämlich auch der Erbschaftsteuer unterliegen, für den Zeitpunkt, als Du das Geld bekommen hast.

Mittlerer 5-stelliger Bereich. also eventuell 50.000,-. Wenn Du von der Oma nicht anderes bekommen hast, ist Erbschaftsteuer 0,-Euro (Freibetrag 200.000,-).

Sparbuchzinsen auf 50.000,- 2 %. ca. 1.000,-, oder weniger. da passiert wohl wenig, oder nichts.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich gehe davon aus, dass das Sparbuch kurz nach meiner Geburt angelegt wurde. Genauer weiß ich es aber bis dato nicht. Heißt das, das ich die von Anfang an erzielten Zinsen versteuern muss?

Meine Oma ist bereits verstoben. In der Erbschaft wurde dieses Sparbuch nicht aufgezählt. Mir wurde aber auch nichts vererbt.

0

Das es Einzelgeschenke sind - nein.

NICHT einfach über die Grenze fahren, das muss man "Anmelden". Am besten enfach in Frankreich die Bank bitten das zu überweisen, muss man aber vor Ort machen mit dem Sparbuch in der Hand

Was möchtest Du wissen?