Müßt ich meinen Job kündigen, um Bürgermeisterin zu werden, das wäre ein großer Schritt?

2 Antworten

Die Frage ist so theoretisch, dass der Fragesteller schon mal vergessen hat zu erwähnen, ob es sich bei dem Bürgermeisteramt um eine ehrenamtliche oder hauptberufliche Tätigkeit handelt. Beides ist bei uns in der Republik nun mal möglich. Bei einer hauptamtlichen Tätigkeit kommt dann ins Siel, dass der Arbeitgeber der öffentliche Dienst ist - und genau dort wird keine Kündigung verlngt werden, wenn man dieses Amt antritt, denn genau im öffentlichen Dienst ist es leichter möglich ein Arbeitsverhältnis ruhen zu lassen.

Ich vermute mal ganz spontan, der Vorname des vorigen Bürgermeisters war Ingo oder Horst und die Gemeinde liegt im Urwald und zeichnet sich durch eine hohe Deflation aus.

Zwei minijobs während der elternzeit, und einer davon ist mit Freibetrag?

Hallo,

Ich bin am verzweifeln!

Also ich bin in Elternzeit und habe seit einem Jahr einen Minijob in einer kleinkindgruppe in der ich ca 325€ verdiene. Mir wurde dann gesagt das ich durch den freibetrag der monatlich mit 200€ ins Gewicht fällt, quasi 650€ verdiene könnte. Also dachte ich mir das ich dann ja noch einen zweiten Job annehmen kann zum bedienen bei einem anderen arbeitgeber und habe immer darauf geachtet das ich nicht über die 650€ gekommen bin. So heute habe ich vom Finanzamt erfahren das ich keinen zweiten minijob haben darf, nur den ersten im öffentlichen Dienst mit dem freibetrag.

1. Stimmt das so?

2. Was wäre jetzt das sinnvollste für mich? Er meinte auch was von einen Job über die lohnsteuerkarte zu machen!

Ich kenn mich nicht mehr aus und will nur alles richtig machen damit ich kein ärger bekomme.

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Freiberuflich für englische Firma arbeiten mit Wohnsitz in Deutschland

Ich könnte als Freiberuflerin für eine englische Firma arbeiten. Bisher habe ich aber noch gar nicht, auch nicht in D'land als Freiberuflerin gearbeitet. Eventuell hätte ich auch hier bald einen Auftraggeber, so dass ich dann hier nicht unter Scheinselbständigkeitsverdacht käme. Falls es aber bei dem UK-Job bliebe: Wie kann / sollte / muss ich mich versteuern lassen? Die Alternativen wären PAYE (pay-as-you-earn: Lohnsteuer würde einfach einbehalten), sole trader, LTD. oder umbrella candidate. Bei letzterem wäre ich - so las ich hier bei einer anderen Frage - wohl bedeuten, dass ich eine pro forma Angestellte wäre, aber selbst verantwortlich für Jobs/Kunden wäre, die Firma regelt englische Steuern, Sozialabgaben. das erscheint mir als beste Option. Und in D'land muss das dann doch niemanden interessieren, oder?

...zur Frage

400 Euro Job + HiWi Job (400 Euro) nebenher - Student

Hallo Ihr,

ich bin Student im letzten Semester, über 25, also kein Kindergeld und selbst Krankenversichert. Ich arbeite seit einem Jahr als 400 Euro Jobber in einer kleinen Firma und bekomme auch Bafög! Jetzt lasse ich mich während meiner Masterarbeit als HiWi an der Uni anstellen und bekomme dort ebenfalls 400 Euro. Da es im öffentlichen Dienst ist, benötigen sie anscheinend eine Lohnsteuerkarte. Wie kann ich nun vorgehen. Kann ja nicht zwei 400 Euro Jobs machen, oder? Mein Chef meinte, er stellt mich nun eben ganz normal mit Lohnsteuerkarte etc an und mir wird dann eben die Steuer abgezogen? Aber an meiner Uni anscheinend auch. Obwohl es nur 400 Euro sind. Geht das nicht auch anders irgendwie? Beides nebenher?

Kann mir irgendwer weiterhelfen?

Wäre sehr nett.

Freundliche Grüße, Sam

...zur Frage

Wie viele Nebenjobs darf man in der Elternzeit haben?

Guten Abend zusammen (: ! Ich bin aktuell noch 1 Jahr in Elternzeit. Ich habe während meiner Elternzeit einen 450€ Job angenommen & zusätzlich ein Kleingewerbe angemeldet. Nun habe ich die Möglichkeit noch einen Teilzeitjob anzunehmen mit 15-20 Std./Woche.

Ist dies zulässig oder müsste ich dazu meinen Hauptjob, bei dem ich in Elternzeit bin kündigen ? Wenn ja, verfällt meine Elternzeit dann ? Wäre es sinnvoller das Kleingewerbe wieder abzumelden ?

Vielen lieben Dank ! LG

...zur Frage

Ehefrau Nebengewerbe/ Ehemann auf 400€ Basis angestellt und Familienversichert?

Hallo und guten Tag, ich würde gerne mal eine Frage an die Forenmitglieder stellen.

Meine Frau ist Angestellte und besitzt ein Nebengewerbe, daß ich eigentlich betreue. Zurzeit bekomme ich kein Arbeitslosengeld und auch kein Hartz 4! Desweiteren bin ich bei ihr Familienversichert.

Frage:

Was wäre die günstigste Lösung in Betracht auf die Sozialabgaben, wenn sie mich einstellen würde? Könnte man einen 400€-Job daraus machen (sie müßte dann aber 30% Abgaben - oder minus dem Betrag der Familienversicherung "??"- zahlen, was nicht so interessant wäre, denke ich) oder gibt es eine kostengünstigere Möglichkeit mich in das Nebengewerbe einzubeziehen?

Da es eine neue Sparte in dem Nebengewerbe wäre, müßte sie mich so günstig wie möglich einstellen, da wir noch nicht sicher sind, ob die neue Sparte sich bewährt! Welche kostengünstige Möglichkeiten gäbe es in Bezug auf einen ehebezogenen Minijob?

Danke im Voraus!

Grüße Tom

...zur Frage

Volle Erwerbsminderung, 360 € Job Anspruch Krankengeld in 7. Woche?

hallo zusammen,

nun habe ich auch mal eine Frage, wäre cool, wenn irgendeiner eine arbeitsrechtliche Antwort weiß.

Kurze Schilderung des Falls: Ich bin voll Erwerbsgemindert, habe seit 4 Jahren einen 340 Euro Job, den ich ausüben kann. Unbefristet.

Nun habe ich einen privaten Unfall gehabt, der mein Knie ruiniert hat. Folge ist eine größere Operation, mit Reha und längerer Genesung. Ggf. Prothese.

Mein Job ist unbefristet. Ich war bereits 6 Wochen wegen der selben Sache krank und hatte Lohnfortzahlung erhalten. Alles in diesem Jahr. Nun muss ich wieder operiert werden und habe Angst, mein Arbeitgeber kündigt mir, wenn ich mich nun wieder üüüüüber 6 Wochen ausfalle.

Weitere Frage wäre, ob ich so etwas wie Anspruch auf Krankengeld von der Krankenkasse hätte. Der Lohn liegt jedoch unter 400 €.

Dritte Frage ist, wenn mich der AG später zum Betriebsarzt schickt und dieser es für besser hält, im Bezug auf die Erhaltung meines Gesundheitszustandes von dieser Tätigkeit bei dem Arbeitgeber Abstand zu nehmen,

MUSS der AG mir dann eine andere Tätigkeit in seinem Betrieb anbieten? Es ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes.

Ich möchte gerne Beschäftigt bleiben. -Heul.

Lieben Dank für Eure Mithilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?