meine oma will mir ihr haus schenken

2 Antworten

Der Tipp von @Obelix ist klasse.

Nur um Dir einen Überblick zu geben, nur wenn Das Haus mehr als 200.000,- Euro wert ist, kommt Steuer auf dich zu.

Sollten Dein Elternteil der Kind dieser Oma ist, nciht mehr leben, ist es sogar 400.000,- was frei ist.

Das was Du vorschlägst, also die neue Mite zu tragen, ist dann eine sogenannte gemischte Schenkung, weil Du etwas zahlst.

Das kommt in den Schenkungsvertrag rein.

Dabei muss man aber unterscheiden. Zahlst Du ihr bis zu ihrem (hoffentlich späten) ableben 250,- Euro, oder zahlst Du ihr bis dahin die Miete?

Da sollte der Notar beraten, aber dieser Betrag wird in seinem Kapitalwert natürlich vom Wert des Hauses abgezogen.

danke erstmal für die antworten! also wenn ich richtig verstehe, bekomme ich das haus ohne nen chent zu zahlen geschenkt. denke mal, es ist keine 200000 euro mehr wert. wir haben ja selber als kits darin gewohnt und da wird das haus bestimmt schon 30 jahre alt sein. das mit die 250 euro war ja nur so nen beispiel, wenn ich es kaufen würde. aber die werden wir auch so meiner oma geben, halt bar als dankeschön das sie mir das haus geschenkt hat - wenns mal so weit ist. ich weiß, ist nicht viel, aber ich habe ja auch erst diesen sommer geheiratet und so nen haus schluckt ja dann auch strom und so.

Schenkung - Partnervertrag - Immobilienkauf... Reihenfolge u. Ablauf?

Hallo liebe Finanzexperten!

Ich stehe kurz davor, mir mit meinem Partner eine Eigentumswohnung zu kaufen. Wir sind nicht verheiratet.

Seine Eltern (+Oma) sind relativ vermögend und möchten ihm zum Eigenkapital eine nicht unerhebliche Summe (120tausend Euro) schenken.

Die Immobilienfinanzierung möchten wir zusammen planen. Das EK stammt dann fast ausschließlich von ihm. Die monatlichen Raten teilen wir jedoch durch die Hälfte.

Die Maklerin meinte heute, dass wir die Finanzen untereinander vorher klären müssen, d. h. ich vermute, dass wir vor einer Finanzierung und dem notariellen Kaufvertrag die Schenkung zwischen ihm und seinen Eltern und einen Partnervertrag zwischen ihm und mir beim Notar vereinbaren müssen?

Hat jemand Erfahrungen mit einem Partnervertrag und Immobilienkauf?

Ich sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht. Vielleicht könnt Ihr mir helfen?

LG

Toffifee*

...zur Frage

Gutachter im Erbrecht, wie sind die Bedingungen?

Ich erbte ein Haus als Alleinerbe. Ich wusste, dass es noch zwei Pflichtteilsberechtigte gab. Damit ich die auch bedienen konnte, war es notwendig, dass Haus zu verkaufen. Ich beauftragte einen Markler, der das Haus zu einen marktüblichen Preis verkaufte. Da es sehr alt war, feucht und schäbig, mussten die neuen Eigentümer es total entkernen und grundlegend sanieren. Erst 1,5 Jahre später stellten die Pflichtteilsberechtigten ihre Forderungen, die ich gerne zeitnah bedient hätte. Jedoch fordert der eine unbedingt ein Gutachter zur wertermittlung,Die neuen Eigentümer sind damit nicht einverstanden und haben auch einen eigenen Anwalt eingeschaltet . Nun geht im Prinzip dieser lächerliche Erbstreit nur um diesen Gutachter. Wie ist das rechtlich? IHätte ich tatsächlich im Kaufvertrag vermerken müssen, dass noch ein Gutachter kommt? Das wusste ich da allerdings noch gar nicht.

...zur Frage

Hauskauf mit Ausbezahlung des Onkels (Kredit & Kaufnebenkosten) ?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage:

Die Oma meiner Frau ist vor ein paar Wochen gestorben (war bereits verwitwet und hat(te) 2 Kinder). Nun wurden meine Frau und ich gefragt, ob wir das Haus der Oma kaufen wollen und wir hätten Interesse. Das Haus (Bj’70) ist zwar in einem guten Zustand, wir müssten aber einiges modernisieren (Bäder, Elektrik, Wasserrohre, etc.) - Heizung und Dach müssen nicht erneuert werden. Geplante Sanierungskosten sind schätzungsweise ca. 90.000€. Wir müssten den Onkel meiner Frau ausbezahlen (Hälfte des Hauswerts), die andere Hälfte würden die Eltern meiner Frau uns schenken. Da es relativ spontan kam und wir bisher nicht geplant hatten, ein Haus zu beziehen, müssten wir es finanzieren (Haben es durchgerechnet und eine Finanzierung wäre von den Einkommen-Ausgaben her durch uns leistbar).

Wir bräuchten ja die Hälfte der Haussumme (180.000€/2=90.000€) + die Renovierungskosten(90.000€ -> also insgesamt ca. 180.000€) von der Bank. Wie würde man sowas angehen? Sagen wir der Bank/dem Notar der Kaufpreis des Hauses ist 180.000€ und es müsste nichts modernisiert werden? Oder ist der Kaufpreis des Hauses 90.000€ (also die Hälfte) und weitere 90.000€ für die Sanierung? Auf welcher Basis würden denn die Notarkosten/Grunderwerbskosten gerechnet werden?

Hoffe einer kann uns diesbezüglich aufklären.

Viele Grüße Florian

...zur Frage

Vorab Erbe eines Grundstücks bei Geschwistern

Meine Eltern (beide 62) wollen einen Teil ihres Grundstücks (ca. 1000qm) an eine meiner beiden Schwestern vorab vererben bzw. schenken, mit dem Ziel, dass diese dort mit ihrem Lebensgefährten ein Haus baut. Auf dem verbleibenden Rest des Grundstücks (ebenfalls 1000qm) steht das Haus meiner Eltern. Ausser Haus und Grundstück gibt es sonst keine nennenwerten Vermögenswerte. Ein finanzieller Ausgleich für mich und meine andere Schwester kommt somit nicht in Frage. Meine Eltern betonen jedoch ständig, dass keines ihrer Kinder benachteiligt werden soll. Nach ihrem Ableben soll dann ein Ausgleich stattfinden. Meines Erachtens ist gerade dass problematisch. Der Faktor Zeit ist hierbei unkalkulierbar. Ich hab ebenfalls Familie und steck mitten in einer einer Hausfinanzierung. Könnte somit selbst gut Geld gebrauchen. Bei meiner Schwester sinkt durch das vorab geerbte Grundstück der Finanzierungsbedarf gewaltig. Ebenso die über die Jahre auflaufende Zinsbelastung.

Mein Vorschlag wäre, dass Grundstück allen drei Kindern vorab zu vererben. Und meine Schwester zahlt ihre Geschwister aus. Somit könnten alle drei profitieren. Die Koalition aus meinen Eltern und der erbenden Schwester lehnen dieses Vorgehen bislang ab.

Was Tun?

Grüsse Bruce

...zur Frage

Sohn hatte Schulden bei Mutter,beide tot und die Geschwister vom Bruder verlangen das Geld von Enkel

Mein Ex-Mann starb 1999 und hatte angeblich Schulden bei seiner Mutter.Gleich nach dem Tod meines Mannes kam ein Brief vom Notar und die Geschwister wollten,dass meine Kinder unterschreiben würden,dass sie nie von ihrer Oma enterben würden,meine Kinder haben nicht unterschrieben und meine Tochter hat damals ihrer Oma 50 000Dmk gegeben,weil das Haus meines Mannes wegen Schulden verkaufen musste und sie erbten fast nichts.Die Mutter ist jetzt verstorben und es kam ein Brief vom Nachlassgericht,dass meine Kinder 122 000 Euro ihnen, den Geschwistern schulden würden, dadurch sind sie enterbt und mein Mann hätte während unserer Ehe und später Unterschriften geleistet und ich weiss, dass diese Schulden zum Teil fingiert waren, dass ich in der Scheidung 1988 nichts bekommen würde und auch Schenkungen waren, ausserdem beide Geschwister meiner Kinder haben auch Geld während der Lebenszeit der Mutter bekommen. Meine Frage,sind diese Schulden nicht verjährt und wir sind nicht sicher, was mein EX-Mann unterschrieben hat, er war Alkoholiker und oft nicht nüchtern und wusste nicht, was er tat....

...zur Frage

Hauskauf und Grundbuch

Hallo, meine frage ist wirklich dringend. Unser einfamilienhaus, welches meine mutter von ihrem mann geerbt hat ist jetzt verkauft weil wir was grösseres suchen und ich gerne meine eigenen 4 Wände haben möchte. Jetzt haben wir eine immobilie gefunden, perfekt für uns. Ein 3-familienhaus, abgelegen und am wald-wie wir immer wollten. Den preis konnten wir auch nochmal ordentlich drücken. Problem ist aber: unten wohnt eine 80jahre alte dame, die nie da ist sondern eigentlich wohl bei ihrem freund wohnt. Sie besteht auf ihr wohnrecht, was für uns kein problem wäre. .. aber für die bank. Niemand möchte ein haus finanzieren, welches mit einem lebenslangem wohnrecht belastet ist. Dass wir ihr wohnrecht abkaufen, will die tochter der dame nicht (sie verkauft das haus) und die oma möchte nicht von der ersten stelle im grundbuch weg-was aber die bank gerne so hätte. Was machen wir nun am besten? Wir möchten das haus so gerne haben und die zeit drängt. .. ich hoffe auch viele und gute antworten. Herzlichen dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?