mein Dispositionskredit wurde seitens der Bank einfach reduziert - keine Information nötig?

2 Antworten

natürlich ist der dispo an die umsätze gekoppelt, d.h. wenn man weniger verdient oder sonstige einflussfaktoren sich ändern kann die bank den dispo ändern, sie muss sich ja auch absichern u risiko vermindern. eine gute bank reduziert jedoch nicht sofort den dispo, sondern sieht sich die sache erstmal an, wenn natürlich risiko besteht u sich die finanzlage des kunden ändert, dann kann der dispo gesenkt oder gestrichen werden. die aufklärung für den kunden erfolgt über den kontoauszugsdrucker, dass müsste normalerweise schon mitteilungspflichtig sein.

Nicht gerade kundenfreundlich. Ich habe mein Konto schon seit 20 Jahren auf ein und derselben Bank und mein Dispo wurde nie verändert und es gab immer wieder Zeiten zu denen lediglich Sozialhilfe kam statt eines Monatsgehalts einer Vollzeitstelle. Und ich habe einen Dispo von drei angenommenen Monatsgehältern.

Das nenne ich kundenfreundlich und deshalb bin ich immer noch Kunde dieser Bank, obwohl ich schon seit Jahren in ein anderes Bundesland gezogen bin (dank online-banking).

Ich vermute allerdings, dass die Umsätze genauer inspiziert werden und dies ausschlaggebend ist für solche Entscheidungen. Ich persönlich würde nach einer solchen Aktion sobald wie möglich die Bank wechseln. Wer einmal in finanzielle Not geraten ist, weiss was es bedeutet, wenn man dann noch plötzlich den dringend gebrauchten Dispo gestrichen bekommt. Ist doch ersichtlich, dass man in diesem Moment nicht zurückzahlen kann.

Was möchtest Du wissen?