Kündigung weil nicht vereinbar mit Fernstudium - jetzt Sperrzeit Arbeitsamt?

2 Antworten

Hallo, erst einen Fallschirm besorgen, dann aus dem Flugzeug springen.

Vorher mit dem Arbeitsamt sprechen, vielleicht erkennen sie es auch jetzt noch als wichtigen Grund an.

Wir wissen wenig über Dich. BAFöG ? Familienversicherung ?

Viel Glück

Barmer

dir einen Job suchen, andere arbeiten auch neben dem Teilzeitstudium. Außerdem mußt du dich dringend um deine Krankenversicherung kümmern, du bist während der Sperre nicht versichert!

Ich habe ja gekündigt um mir einen neuen Job zu suchen. Glaube kaum, dass jemand abends um 20:30 Uhr noch anfängt Studienbriefe durch zu lesen?

0
@Annileinchen

doch, ich habe das z.b. gemacht, weil ich 40 Std. gearbeitet habe und nebenbei noch eine Firma hatte und zusätzlich 3 x die Woche in der Schule erscheinen durfte.....

Merke dir fürs Leben - suche dir erst einen neuen Job und kündige dann.

Jetzt bist du nicht mehr krankenversichert was wirklich schlimm ist. Und wenn du dich nicht mit deiner Krankenversicherung in Verbindung setzt und mit denen redest wirst du einen Bescheid über Höchstbeiträge bekommen und dann wird es richtig eng mit dem Geld bei dir.

Ansonsten bleibt dir Harz4 zu beantragen, allerdings werden die dich zwingen dir einen Vollzeitjob zu suchen, genauso wird es die Arge machen wenn dann die Sperre rum ist. Dein Fernstudium ist dein Privatvergnügen.

2

Kündigung Begründung für ALG 1: Soll ich erwähnen dass ich studieren und eine 2 Monate Reise machen wollte?

Hallo, Ich habe für ein paar Wochen gekündigt und muss jetzt Arbeitslosengeld beantragen.
Kontext: Also ich kündige tatsächlich aus 4 Gründe: 1) das Arbeitsklima war nicht schön und ich könnte auf die Firma mich nicht beziehen 2) die Aufgabe auch nicht mehr motivierend da es gab keine Perspektive für personal Entwicklung ohne Tecknisches Kenntisse im Naturschutz zu haben.
3) Ich wollte Naturschutz studieren (Teilzeit und Fernstudium). Diese Programm ist theoretisch Arbeitsbegleitend. Aber im meinem Fall, da mein Job sehr Zeit intensiv war, mit viel Abgabetermine, und sehr flexible Uhrzeiten, war es unrealistisch beide (Job und Studium) zu machen. 4) Ich wollte ein etwas längere Reise machen (2,5 Monate)

Da ich 4 Jahre lang, Vollzeit, gearbeitet habe, normalerweise hätte ich ein Anspruch für ALG 1. Weil ich gekündigt habe, ich weiss schon dass ich nur bis 9 Monat es bekommen könnte und wahrscheinlich ab April (ich bin ab 1/01/2016 offiziell Arbeitslos)

Um die ALG I zu bekommen, jetzt muss ich verschieden Termine mit dem Arbeitsamt und auch eine "Fragebogen bei eigener Kündigung" schreiben. Die Frage ist quasi auf welchen Gründen habe ich gekündigt und was habe ich versucht um meiner Arbeit zu behalten und zu verbessern. Meine Frage ist denn, bzg. punkt 3 und 4, soll ich Überhaupt diese Gründe erwähnen. Wenn Ja, wie könnte ich das Formulieren, um nicht mehr als 3 Monate Sperrzeit zu bekommen... Ich möchte meine Chance nicht zerstören...

Vielen Dank im Voraus für alle Empfehlung, Viele Grüße,

...zur Frage

Sperre ALG1 nach Probezeitkündigung im neuen Job?

Liebe Community,

aufgrund einer Firmenübernahme ist relativ viel Unruhe entstanden und wir sind am diskutieren, ob im Falle einer Eigenkündigung und dem direkt anschließenden Start in einer neuen Firma eine Sperre beim ALG1 zu erwarten ist, wenn im neuen Job die Probezeit nicht überstanden wird ?

Ich habe in den Foren leider nichts dazu gefunden, deshalb wäre eine Antwort von Euch toll !

...zur Frage

3 Monate arbeitslos gewesen und nun muss ich 4000,00 € Krankenkassenversicherungsbeiträge bezahlen!

Hallo Leute ich war drei Monate daheim arbeitslos, hab fristgerecht gekündigt und dann war ich 3 Monate daheim. War auch nicht beim Arbeitsamt gemeldet oder ähnliches. Lebe bei meinen Eltern und hab jetzt wieder einen Job. Das Problem ist, ich hab eine Rechnung von der AOK Bekommen darauf steht das sich die Beträge erhöht haben, und ich diese nicht bezahlt habe die Summe ist über 4000,00 €. Was soll ich machen ??

...zur Frage

Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich ALG1 und wie lang ist die Sperrzeit?

Ich habe jahrelang in einem Büro gearbeitet und habe zum 30. April gekündigt. Habe mich in den letzten Monaten selbständig mit Promotionjobs über Wasser gehalten. Nun reicht das Geld nicht mehr und ich habe mich zum 1. Oktober arbeitslos gemeldet. Ich habe nächste Woche einen Termin beim Arbeitsamt um alles zu besprechen. Meine Frage vorab ist: bin ich jetzt nochmal 3 Monate gesperrt und wie lange wird mir ALG1 gezahlt? Vielen Dank :-)

...zur Frage

Frage. Bei welchen Kündigungsarten gibt es eigentlich eine Sperre des ALG von der Agentur für Arbeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?