Kindergeld auf Lebensgefährten übertragbar?

3 Antworten

unter den Voraussetzungen geht das nur, wenn er Deine beiden adoptiert. Denn er hat mit denen ja nichts zu tun, warum sollte er kindergled für die beiden bekommen?

Wenn er sie adoptiert, ist er der gesetzliche Vater udn kann das Kinderged bekommen.

Das dürfte aber bei unverheiratet nicht ganz einfach sein.

Ganz im Gegenteil, ich wollte, dass mein Partner nur das Kindergeld für unsere gemeinsame Tochter bekommt und ich auch weiterhin, dass Kindergeld für meine beiden "mitgebrachten" Kinder. Die Fam. Kasse teilte mir mit, dass sie immer nur auf ein Konto überweisen würden, es sei den es liegt ein Härtefall vor. Welches Konto ist ihnen allerdings egal... Sie können das Kindergeld auch auf sein Konto überweisen. Wir sind nicht verheiratet und die Kids sind auch nicht adoptiert...

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten.

@ tiggersu Dann hättet ihr aber weniger KG. Denn für das 3. gibt es ja mehr und so würden sie ja als 1 und als 2 Kinder eingestuft und nicht als 3.

Ich werd mich jetzt mal an die Familienkasse wenden und nachfragen. Hatte ganz vergessen, dass ich hier noch was stehen hatte. Ich setz dann die Antwort hier rein. Vielleicht geht es ja anderen genaus wie uns.

Kann ich die Riester- Kinderzulagen bekommen wenn mein Ex einwilligt?

Unsere Kinder wohnen jetzt beide beim Vater der auch das Kindergeld bekommt aber keine Riesterrente hat. Kann ich beide Zulagen beantragen wenn er einwilligt?

...zur Frage

Sind bei Hartz IV Freibeträge der Eltern auf die Kinder übertragbar?

Hallo, unser Antrag auf Hartz IV wurde abgelehnt, weil unsere Töchter jeweils ein Sparbuch für Ihre Ausbildung von 4.400,-- € haben. Dieses Geld wurde von der Oma auf den Namen Ihrer Enkel angespart, allerdings bin ich als Erziehungsberechtigter als Verfügungsberechtigte eingetragen. Muss das übersteigende Geld von 1300,-- € pro Kind tatsächlich verbraucht werden, oder können nicht unsere Vermögensfreibeträge greifen? Erscheint mir irgendwie unlogisch, schließlich sind wir eine Bedarfsgemeinschaft und die Kinderfreibeträge können auch auf die Eltern übertragen werden. Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Muß ich meiner Tochter noch weiterhin Unterhalt zahlen?

Sorry nochmals wegen der kargen Infos gestern. Meine Tochter ist volljährig und wird nächsten Monat 19. Sie hat im August ihre Ausbildung begonnen, bei der sie 640,-€ Netto verdient. Des weiterin lebt sie noch bei ihrer Mutter . Das Kindergeld wird mit Sicherheit von ihrer Mutter als Kostgeld einbehalten,was ich aber nicht genau weiss,da sie bisher immer das Kindergeld auf ihr Konto bekommen hat. Weiterhin muß ich noch erwähnen, das ich noch zwei weitere Kinder habe. Eine Tochter die 16. ist und auch bei ihrer Mutter lebt und einen 8jährigen Sohn der bei mir und meiner neuen Lebensgefährtin wohnt.Das Kindergeld für die 16 jährige bekommt auch meine Ex-Frau, da sie ja auch bei ihr lebt. Der Sohn ist aus der Beziehung mit meiner Lebensgefährtin. Mein Netto-Verdienst liegt bei ca. 2000,-€.

...zur Frage

Mitversicherung des Nicht verheirateten Lebensgefährten, Vater gemeinsamer Kinder

Der Vater meiner Kinder ist Hausmann, EU Bürger, und kümmert sich um unsere gemeinsamen Kinder. Jetzt komme ich mit ihm demnächst nach vielen Jahren im Ausland nach Deutschland zurück, wir sind nicht verheiratet und meine Frage ist: gibt es eine Krankenversicherung, wo ich ihn mitversichern kann? Falls nein: gibt es einen Tipp, wie wäre es z.B. ihn als Hausangestellten anzustellen? Wie kann ich ihn obwohl wir nicht verheiratet sind in meine Versicherungen einschliessen?

...zur Frage

Kinder im Ausland,bekomme ich Kindergeld?????

Hallo,ich möcht umbedingt wissen ob ich meine Kinder in Marokko zur schule schicken kann und trotzdem noch Kindergeld für Sie bekomme bekomme? Sie müssen ja auch dort verpflegt werden von der Famili,das Kostet ja auch. Ich bin Deutsche mein Mann ist Marokkaner,weiss nicht ob das wichtig ist! Über eine Antwort wären wir sehr Dankbar

...zur Frage

Welche Steuern fallen an, wenn mir ein Fremder ein Haus vermacht?

Wir haben einen Nachbarn, der keine keine direkten Angehörigen hat. Sein Haus steht neben unserem und er hat neulich angedeutet, dass er es schön fände, wenn unsere Kinder mal sein Haus bekämen, wenn er stirbt. Wie wäre das zu versteuern? Wir hätten u.U. gar nicht das Geld, die Erbschaftssteuer zu bezahlen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?