Kauf eines Grundstückes (bisher Erbpacht seit 11 Jahren) - nochmals volle Grunderwerbssteuer?

3 Antworten

Leider ja.

Beim ersten Vorgang wurde die Einräumung des Erbbaurechts besteuert (18 fache des Jahresbetrages).

Nun wird das Grundstück erworben, was ja im Moment des Erwerbs noch mit dem Erbbaurechtbelastet ist. Wenn man das Eigentum von Grundstück und Erbbaurecht auf sich vereinigt, kann man das Erbaurecht natürlich löschen lassen. Man könnte es aber auch bestehen lassen und ggf. Erbaurecht un Haus veräußern.

Ich habe inzwischen vom Finanzamt einen geänderten bescheid bekommen. Die Regelung ist folgende: Die bereits bezahlte Grunderwerbssteuer wird anteilig berücksichtigt (abzüglich die bereits "abgewohnte Zeit", meint Laufzeit 100 Jahre, abzüglich 11 Jahre ==> 89% der Grunderwerbsteuer wird abgezogen).

Zuerst wurde ja vor 11 Jahren Grunderwerbsteuer für das Haus und das Erbbaurecht des Grundstücks (das Finanzamt errechnet das am Kapitalwert des Erbbauzinses) bezahlt. Nun kommt nach 11 Jahren die Grunderwerbsteuer für das Grundstück dazu.

Bislang habe ich jedoch unterschiedliche Berechnungen gefunden. Unter www.steuertipps.de wird nämlich so gerechnet.

Kaufpreis des Grundstücks minus Wert des Erbbaurecht und davon ist die Grundsteuer zu bezahlen.

Leider habe ich auch persönliche Erfahrung damit gemacht, dass das Finanzamt hier zweimal kassiert. Bei mir wurde der Wert des Erbbaurechts auf den Wert des Kaufpreises draufgelegt und davon die Zinsen berechnet. Absoluter Wucher!!!

Muss der Grundstücksverkauf in der Steuererklärung angegeben werden?

Wir kauften 2013 ein Grundstück -ohne Haus. Unseren Sohn haben wir gleich mit ins Grundbuch eintragen lassen (Anteil 50%), da Hausbau geplant war. Da dies aber nicht zustande kam (Berufsgründe) und für uns die Erhaltung zu viel war (Rentner), entschlossen wir uns gemeinschaftlich zu dem Verkauf 2016. Zwischen dem Sohn und uns ist kein Geld geflossen, weder beim Kauf noch beim Verkauf (Darlehensaufnahme durch uns). Da wir das Grundstück in dieser Zeit auch aufwerteten, erzielten wir einen Gewinn. Können wir in unserer Steuererklärung den gesamten Betrag für Kauf und Verkauf angeben -wie es auch war- und somit die gesamte Steuer (Spekulation) übernehmen? Auch die Nebenkosten Notar, Makler, Grunderwerbssteuer u.s.w. wurden von uns entrichtet. Akzeptiert das das Finanzamt?

...zur Frage

Hausübertragung von Schwester - Fragen

Guten Tag,

ich habe einige Fragen zu einer Grundstücksübertragung.

Ich habezusammen mit meiner Schwester im Jahr 1994 das Haus meiner Eltern überschrieben bekommen. Nun möchte meine Schwester ihren Anteil am Haus verkaufen. Ich habe mich bereit erklärt ihren Anteil zu übernehmen, muss dafür aber einen Kredit aufnehmen. Was, wenn meine Eltern irgendwann versterben. Da ich damit rechne, dass meine Schwester bis dahin das ganze Geld ausgegeben hat, müsste ich ja in diesem Fall die Bestattungskosten übernehmen. => Wie kann ich mich für diesen Fall absichern?

Eine andere Sache ist in diesem Zusammenhang die Grunderwerbssteuer. Ich weiß ja, dass diese 3,5% des Kaufpreises beträgt. Macht es also Sinn, eventuell den Kaufpreis durch den Vorabzug der Bestattungskosten zu drücken um so Grunderwerbssteuer zu sparen? => Wie sollte so eine Vereinbarung aussehen? Sollte ich die Vereinbarung, dass ich die Bestattungskosten übernehme mit in den Kaufvertrag hineinnehmen? Oder sollte ich dies in einer zusätzlichen Vereinbarung mit meiner Schwester festhalten? => Könnte es irgendwie im Nachhinein Probleme geben, wenn eventuell der Kaufpreis zu niedrig war?

Was sollte man sonst noch beachten?? Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!!!

...zur Frage

Grunderwerbsteuer? muss ich zahlen mit Wohnsitz im Ausland

Ich habe mir kürzlich eine Wohnung in Berlin gekauft. Jetzt habe ich eine Rechnung vom Finanzamt erhalten mit der Bitte die Grunderwerbssteuer innerhalb von 4 Wochen zu zahlen. Ich habe seit knapp 10 Jahren keinen Wohnsitz mehr in Deutschland, bzw. Europa. Muss ich die Grunderwerbssteuer zahlen?

...zur Frage

Kann unser Erbpachtgeber Einfluss auf die Höhe der Grundschuld nehmen, die der mögliche Käufer eintragen lassen will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?