Kann ich die Arbeitszimmer-Kosten voll abrechnen trotz gemeinsamer Wohnung?

1 Antwort

Wenn die übrigen Voraussetzungen vorliegen (kein ausrechender Arbeitsplatz beim Arbeitgeber, oder Selbständigkeit), separater Raum, dann wird es nicht daran scheitern, dass man sich als Paar die Miete teilt.

Nur können natürlich nicht beide abziehen.

Grundsätzlich bezahlt ja die Partnerin die Hälfte des auf das AZ entfallenden Stroms, Miete usw.

Damit fehlen dem Fragesteller schon mal eigene Aufwendungen.

M.E. kommt er also nur zum Ziel, wenn das AZ begrenzt abzugfähig ist und die 1.250,00 Euro gleichwohl erreicht werden. Oder wenn eine entsprechende Vereinbarung getroffen wird, nach der der Fragesteller allein die Kosten für das AZ trägt.

Oder gibt es im BMF-Schreiben einen Hinweis auf eine großzügigere Handhabung?

2
@EnnoBecker

Hallo,

also ich habe offiziell ein Home Office vom Arbeitgeber und es ist ein separater Raum der gezielt für den Beruf eingerichtet ist.

Natürlich habe ich eigene Aufwendungen, da ich ja alle Kosten durch 2 Teile (zwischen mir und meine Freundin geregelt).

Gerne würde ich das AZ bestimmend nach der Quadrameter-Zahl vom den Gesamtkosten berechnen und dann eben anteilig meiner Freundin die Kosten erstatten.

So daß Sie mit ihren 50 % der Gesamtkosten eben nicht bsp. 1/4 Kosten des AZ mittragen muss, obwohl sie den Raum gar nicht nutzt.

Ich hoffe ich drücke mich verständlich aus :-) .

Es ist Haarspalterei, aber mir ist noch nicht bekannt wie das Finanzamt hier tickt.

0
@capri5

Der Einwand von EnnoBecker ist (natürlich) richtig.

Macht es doch so, ihr nehmt den Anteil Arbeitszimmer vorweg aus den Wohnkosten raus. Teil den Rest durch 2 und Du trägst den Anteil des AZ allein.

4
@wfwbinder

Das würde darauf hinauslaufen, dass die Frau ihren Anteil am AZ an den Mann vermietet. Das kann man machen, wenn von vornherein kein Überschuss erzielt werden soll und kann (Stichwort Selbstkosten), ist das für die Frau nicht schlimm.

1
@wfwbinder

So werde ich es jetzt tun und die relevanten AZ rausrechnen & das übrige durch 2 teilen. Sollte es nachfragen geben, kann ich das am Besten verargumentieren.

0

Wie setze ich das Studienzimmer und den Weg zur Uni im Masterstudium (Vollzeit) bei gleichzeitiger Teilzeitbeschäftigung ab?

Ich habe zwei Fragen zum Absetzen meines Masterstudiums im Rahmen der Fortbildungskosten. Ich studiere Vollzeit einen Master und arbeite gleichzeitig halbtags und beziehe daraus Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Das Masterstudium setze ich voll als Werbungskosten ab.

Im einzelnen ist nun die Frage, was meine "erste Tätigkeitsstätte" ist. Ich bin jeden Tag im Büro als Arbeitnehmerin und jeden Tag an der Uni. Intuitiv habe ich bisher das Büro als erste Tätigkeitsstätte angegeben, habe allerdings nun online gelesen, dass bei einem Vollzeitstudium der Studienort die erste Tätigkeitsstätte ist. Ich würde intuitive das Büro wählen, da ich über den Job ja auch meine Einnahmen generieren. Was ist an dieser Stelle "Trumpf" um die erste Tätigkeitsstätte zu bestimmen? Und wir gebe ich die andere "Arbeitsstätte" dann an? Die Uni als Reisekosten zur Fortbildung? Und falls soch die Uni die erste Arbeitsstätte sein sollte, ist mein Büro dann eine Auswärtstätigkeit?

Die zweite Frage bezieht sich auf mein häusliches Arbeitszimmer, das seit dem Beginn des Masterstudiums als Studierzimmer für das Studium genutzt wird. Wo gebe ich nun das Arbeitszimmer an? Ich habe mehrfach gelesen, dass es unter die Fortbildungskosten fällt. Ich kann in meinem Steuerprogramm detailliert die Kosten für das Arbeitszimmer berechnen und dann auf unterschiedliche Einkunftsarten verteilen (Je nachdem für welche Tätigkeiten das Arbeitszimmer genutzt wird - Gewerbe, nichtselbständige Arbeit, etc.). Sollte ich das Arbeitszimmer hier bei den "Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit" angeben? Oder entsteht dann der Eindruck, dass das Arbeitszimmer für die berufliche Tätigkeit genutzt wird? Oder sollte ich die berechneten Kosten für das Arbeitszimmer an dieser Stelle nicht berücksichtigen sondern einfach bei den Fortbildungskosten veranschlagen?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!

...zur Frage

(kleines) Arbeitszimmer: zählt der (große) Flur anteilig mit?

Hallo, ich arbeite freiberuflich und möchte aus Kostengründen mein Büro in meine Wohnung verlagern. Das künftige dortige Arbeitszimmer ist leider sehr klein. aber es ist ein eigener Raum, kein Durchgangszimmer o.ä.. Ich bin nicht im Außendienst und der Raum ist/wäre natürlich mein beruflicher Mittelpunkt (wie z.Zt. noch mein gemietetes Bürozimmer). Die Whg. hat insg. 3,5 Zimmer, wir wohnen zu zweit. Insofern alles paletti. Meine Fragen:

  1. Wie/ kann ich für die Berechnung des Arbeitszimmers anteilige Flurflächen und/oder das WC berücksichtigen?

  2. Wenn ich die Wohnung exakt ausmesse, kann ich nach der Wohnflächenverordnung anteilige Balkon- und Abstellraumflächen herausrechnen, um den prozentualen Anteil private/berufliche Nutzung zu erhöhen?

Hintergrund ist, dass die Wohnung recht groß ist (88 m2), das Arbeitszimmer mit nur 6 m2 aber dramatisch klein. In meiner jetzigen Bürogemeinschaft wird die Nutzflächen wie WC, (Tee-)Küche, Flur usw. ja auch anteilig einberechnet und umgelegt, weil ohne diese das Zimmer nicht erreichbar oder zum Arbeiten genutzt werden kann.

Wie schaut das also beim häuslichen Arbeitszimmer aus? Im Gegenzug werden Zimmer ja auch nicht anerkannt, wenn dahinter z.B. die Küche liegt. Bei mir ist es umgekehrt: Ich muss durch den Flur und die Küche, um mein Arbeitszimmer zu erreichen.

Habe ich Chancen? Danke !!!!!

...zur Frage

Hilfe beim Absetzen vom Arbeitszimmer, ich soll Nachweise erbringen, aber wie kann ich das am besten machen?

hallo ich soll für meine Steuer 2015 folgende Nachweise für mein Arbeitszimmer erbringen: Schuldzinsen, Heizkosten, Reinigungskosten und Strom-/Wasserkosten.

Wie gehe ich das ganze am besten an. Ich habe eine Ölheizung, kann ich meinen gesamten Verbrauch für das Haus auf die qm² des Arbeitszimmer ausrechnen und angeben? Das gleich ist beim Strom und Wasser, ich habe ja keinen seperaten Strom oder Wasserzähler. Darf man das evtl auch pauschal angeben?

Es wäre klasse wenn ihr mir sagen könntet, wie ihr das bei euren Arbeitszimmern gemacht habt oder wie ich das richtig angebe beim Finanzamt

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie genau ist das Arbeitszimmer absetzbar?

Habe einen normalen Job als Angestellter. Neu habe ich ein Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung. (die magische 17500) Ich entwickle Software von daheim. Habe dafür ein eigenes Zimmer (Arbeitszimmer).

  • Kann ich anteilig Miete, Strom, Internetgebühren absetzen?
  • Wie erfolgt dann die Aufteilung (Zimmer nach qm, Strom? Internet?)
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?