Kann ich 9.000 Euro sofort bei der Bank abheben?

6 Antworten

normalerweise muß man das anmelden da die Bargeldbestände, insbes. große Scheine (Du willst ja nicht alles in 10 -er heimtragen) nicht in großen Mengen vorhanden sind. Bank anrufen und gut!

Du musst das je nach Bank 1-5 Tage vorher anmelden. Bis 2000 Euro ist di Abhebung problemlos möglich, dann kommt es auf die Bank an. Ich würde einfach anrufen. Dann bist du schlauer und weisst es ganz genau!

Die Banken dürfen versicherungstechnisch nicht all zu große Bestände lagernd haben, werden aber wiederrum auch nicht täglich beliefert. Also 2 Tage Vorlaufzeit ist sicher gut. Bank anrufen! Warum bekommst Du das Geld aufs Sparbuch? Ist doch blöd, da müsstest Du es grds. wieder kündigen um es abzuheben. Wäre Girokonto nicht einfacher gewesen? Aber egal: ja, Du solltest das rechtzeitig anmelden oder nach Möglichkeit zur Zentrale der Bank fahren und nicht die Filiale in "Hinterdupfing" wählen, die sicher nicht viel Geld vorrätig hat.

Sollen wir das Ehegattensplitting oder die getrennte Veranlagung wählen?

Hallo, folgende Situation: wir sind seit November verheiratet und haben die Steuerklasse 3 Mann / 5 Frau gewählt. Ehemann hat ein Bruttoeinkommen von etwa 50.000 Euro, Jan-Okt. Steuerklasse 1, Nov-Dez. Steuerklasse 3. Ehefrau hat ein Bruttoeinkommen von etwa 15.000 Euro, allerdings auf 4.000 Euro keine Steuern gezahlt und auf 11.000 Euro ca. 2000 Euro Steuern (teilweise in der 1 und 5).

Sollte man eine gemeinsame Steuererklärung abgeben? Ich habe gerade versucht das ganze Nachzurechnen. Allerdings hab ich dazu einige Fragen: 1. Beim Ehegattensplitting, wenn die Einkommen geteilt wurden ca. 32.500 Euro, welche Steuerklasse wird dann angewendet? Wird dann einmal mit der 3 und einmal mit der 5 besteuert? 2. Wenn wir keine gemeinsame Steuererklärung abgeben, wäre das doch in diesem Jahr besser oder? Da wir erst im Nov geheiratet haben, meine Rechnung sieht dann so aus: Mann 50.000 Euro (brutto) -> 6.000 Euro (Steuer in der 3) ; 9.000 Euro (bezahlte Steuern) = 3.000 Euro Rückzahlung Frau 15.000 Euro (brutto) -> 2.100 Euro (Steuer in der 5) ; 2.000 Euro (bezahle Steuern) = -100 Euro Verlust Gesamt 2.900 Euro Rückzahlung. Beim Splitting komme ich (falls die 3/5 beim Halben-Haushaltsbrutto genommen wird) auf eine Rückzahlung von etwa 500 Euro.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe. :) LG

...zur Frage

Wie hoch sind die positivenAuswirkungen von einem Verlustvortrag für die Steuern in den Folgejahren?

Hallo,

mich würden die Auswirkungen von einem Verlustvortrag auf meine künftige Steuer-Erstattungen in den Folgejahren in meinem Fall interessieren.

Ich kann für das Jahr 2009 ca. 5.000 Euro aus meinem Zweitstudium (Lehramt) aus Studiengebühren, Fahrtkosten, Bücher, usw. absetzen und hatte lediglich 6.000 Einnahmen (brutto) durch Arbeitslosengeld (bei denen ich aber wohl keine Steuer gezahlt habe, oder?).

Im Jahr 2010 bin ich fertig mit dem Zweitstudium geworden und habe Einnahmen von ca. 9.000 Euro brutto (fürs Referendariat). Im Jahr 2011 werde ich vermutlich ca. 15.000 Euro brutto (Referendariat) verdienen bevor ich dann im Jahr 2012 richtig gut als Lehrer verdienen werde (A13 – ca. 2400 Euro netto pro Monat).

Nun zu den Fragen:

  1. Kann ich den Verlustvortrag aus dem Jahr 2009 bis 2012 aufschieben oder verpufft die Wirkung?
  2. Wie hoch werden wohl ungefähr überschlagen die positiven Auswirkungen (Steuerrückzahlungen) aufgrund des progressiven Steuereffekts sein? Also, wie viel netto bekomme ich grob überschlagen durch die 5.000 Euro Verlustvortrag in den Folgejahren bei den angegebenen Einnahmen und keinen anderen großen Absetzmöglichkeiten in den Folgejahren (wie Fahrtkosten oder ähnliches)?

Vielen Dank schon einmal für Eure Bemühungen,

Liebe Grüße

Martina

...zur Frage

Omas Sparbuch ist angeblich weg!

Ich habe von meiner Oma ein Sparbuch geschenkt bekommen. Das Geld könnte ich mir abholen, wäre eh alles für mich, - O-Ton Oma!! Bei der Bank hat man mir dann gesagt, dass der Betrag längst ausgezahlt worden wäre und das Sparbuch damit auf Null und ungültig sein. Da meine Oma mitunter schon mal ziemlich tüddelig ist und auch Dinge vergißt, kann es gut sein, dass kein Geld mehr auf dem Konto ist. Aber wie bekomme ich das raus? Das Sparbuch, dass ich immer noch habe, weist immerhin einen Stand von fast 2.000 Euro per 31.12.2008 auf. Und entwertet ist es auch nicht. Ich denke, wenn ein Konto auf Null und gelöscht ist, dann muss das Sparbuch doch zumindest entwertet sein? Und außerdem finde ich, muss man mir doch nachweisen können, wer das Geld wann abgeholt oder irgendwohin überwiesen hat, oder nicht.? Man muss doch bei der Bank immer einen Auszahlungsschein unterschreiben.

...zur Frage

brauche euren Rat, es geht um Kontopfändung...

hallo an alle,

ich habe folgendes problem, am 08.08.2011 bekam ich vom gericht eine kontopfändung von Real Inkasso, summe beträgt 1,100 euro und meine konto wurde gesperrt.

Ich habe sofort dorthin angerufen, und hatte zum glück eine wirklich sehr nette Dame am hörer, mit ihr habe ich eine Ratenzahlung von 100 euro ausgemacht, die ich bis 20.08.2011 bar überweisen muss. Danach wird sie mir mein Konto weder frei geben.

So jetzt komm ich zu meiner frage: Am Montag kommt der Lohn von meinem Lebensgefährten, er ist nicht kontoinhaber er hat nur eine vollmacht über meine Konto.

Können wir jetzt das geld abheben? bzw:. Ich wenn ich eine Vollmacht von ihm bekomme und die Lohnabrechnungen mit nehme? Weil ich davon die 100,00 euro an real inkasso dann bezahlen möchte.

Ich danke schon mal für die antworten.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?