Instandhaltungskosten pauschal bei vermietetem Objekt

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch wenn es schwer ist, sich durch das Kleingedruckte zu quälen: Ein Blick in die amtliche Anleitung zur Anlage V hätte Dir diese Frage erspart. Da steht nämlich, dass man eine Aufstellung der Reparaturarbeiten fertigen und der Anlage V beifügen soll. Wie -bitteschön- ist das mit Deiner These von der angeblichen Pauschale zu vereinbaren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Steuerrecht kennt kein pauschal, sondern höchstens Pauschbeträge und die gibt es bei V+V nicht (mehr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis etwa Mitte der 90er Jahre gab es das wirklich. Da konnte man pauschal 42 DM[1] pro Quadratmeter ansetzen.

Aber wenn man bedenkt, wieviele junge Mütter ihren Blagen heute noch Spinat geben, weil der ja soviel Eisen hat[2], wundert einen nicht, dass man heute noch sowas "vernimmt".

[1]für die Jüngeren: Eine historische Währung, "Deutsche Mark". Damit haben tatsächlich Leute mal bezahlt. Einige Ältere werden euch davon noch aus eigener Erinnerung erzählen können.

[2] Der Rechenfehler wurde bereits 1934 aufgedeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mig112
04.09.2012, 10:29

10 normale Brötchen für 1,- DM... das waren noch Zeiten :-)

0

Was sollten Instandhaltungen oder ggf. auch Rücklagen mit steuerlichen Abschreibungen zu tun haben...!? Das sind 2,5 Paar Schuhe ; -)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?