Immobilie darf nur das 14 fache der Jahresmiete kosten?

2 Antworten

Bei den Zinsen ist das nicht mehr so wichtig. Daher steigen die Immos gerade um den Wert den man durch die Zinsen gewinnt. Und in gefragten Lagen um ein vielfaches. Aufgrund des angespannten Markts sind gefagte Lagen geraden gehörig gewachsen. Und Immobilienverkäufer wollen was von dem Happen abhaben den der Käufer in den nächsten JAhren gewinn macht

Natürlich die Aussage 14fache netto Jahresmiete richtig und als Faustformel darzulegen.

Da man hier von Netto Miete spricht, müsste doch vielen klar sein, das die Mieten je nach zustand und Lage des Objektes unterscheidet, da müsste man keinen Kopf machen warum ein Objekt in München viel Teuerer ist, da ja die Mieten entsprechend höher angelegt sind. Also 14 fache Netto Jahresmiete ( 100/14 ) = 7,14% abzüglich 1-2% je nach zustand und Lage des Objektes Instandhaltungskosten sowie Mietausfall müssten als Minimum als rechnengrundlage genommen werden ;-)

Was möchtest Du wissen?