Frage von Michael28, 63

Habe ich einen Steuerfreibetrag wenn ich von Stiefoma geerbt habe ?

Ich wurde schon in den 90ern von meinem Großvater und dessen 2. Ehefrau (Stiefoma) ins Testament aufgenommen? Er verstarb ein paar Jahre später und sie verstarb vor kurzem. Sie hat keine eigenen Nachkommen und ich bin mit Ihr seit meiner Geburt als Oma aufgewachsen. Zählt das als Erbfolge erster Ordnung? Wie hoch ist mein Steuerfreibetrag bzw. wie hoch wäre die Erbschaftssteuer? Muss ich, egal wie hoch das Erbe ausgefallen ist, eine Erbschaftssteuererklärung machen? Danke für die Hilfe

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe, 15

Gem. § 15 Abs. 1, Nr. 2 i.V.m. Nr. 3 ErbStG stehen Stiefkinder und die Kinder von Stiefkindern (Also sozusagen die Stiefenkel), den Kindern und Enkeln gleich.

Der Freibetrag ist demnach entweder 200.000,- gem § 16 abs. 1 Nr. 3 ErbStG, oder wenn der Elternteil, der Dich mit dem Opa und der Stiefoma verbindet schon verstorben ist, gem. § 16, Abs. 1 Nr. 2 EbStG 400.000,-.

Antwort
von Apolon, 22

Da die Dame nicht mit dir verwandt ist, besteht ein Freibetrag von 20.000 €

Kommentar von wfwbinder ,

Leider falsch. Auch wenn man sich sicher ist, immer zur Sicherheit nochmal das Gesetz prüfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community