Gesundheitsfragen bei der privaten Krankenkasse, wiegen die füllige Versicherte nach?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die PKV richtet sich nach dem body- massindex BMI. Ab bestimmtem BMI gibt’s Risikozuschläge, und irgendwann dann keinen Versicherungsvertrag. Hättest Du die Frage vor 2 Jahren gestellt, hätte ich deinem Sohn empfohlen, 30 oder 40 Kilo abzunehmen. Nun ist es schwierig. Theoretisch kann ein Beamter übrigens auch in der gesetzlichen Versicherung sein, das wird allerdings teuer. Denn er muss Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge selber tragen.

Der BMI wird berechnet, indem das Körpergewicht durch das Quadrat der Körpergröße geteilt wird:

BMI = Körpergewicht (in kg) / Körpergröße (in m)2. Die Einheit des Gewichtes ist Kilogramm (kg), die Einheit der Größe ist Meter (m), also ist die Einheit des BMI kg/m2. Einen BMI von zum Beispiel 25 zu haben bedeutet dann, 25 kg pro Quadratmeter zu wiegen.

Bei einer Körpergröße von 200 cm und einem Gewicht von 150 kg beträgt der Body-Mass-Index 37,5. Bei (z.B.) 32-jährigen liegt der ideale BMI nach Angabe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Bereich von 20 bis 25.

Die WHO sagt, Normalgewicht ist gegeben bei BMI zwischen 18,5 und 24,9.

Übergewicht: 25- 29,9

Adipositas Grad 1: 30- 34,9

Grad 2: 35- 39,9

Grad 3: über 40

Besonders private Krankenversicherungen haben ein Interesse daran, dass Risiko eines neu zu Versichernden möglichst genau einzuschätzen, denn danach richtet sich letzendlich der Preis. Die Versicherung wird sicherlich auch nach Größe und Gewicht fragen. In aller Regel sollte bei allen Angaben nicht geschummelt werden, denn das könnte im Fall der Fälle zu einer Verweigerung der Kostenübernahme führen.

Sie suchen einen PKV Vergleich unter Berücksichtigung eines hohen BMIs?

Werbung durch Support gelöscht Unsere Experten sind für solche Sonderfälle spezialisiert :)

Lieber Schaffler,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

0

Was möchtest Du wissen?