Frage zum Alg1 Bedarfsgemeinschaft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ach und noch was vielleicht kann mir dabei auch noch jemand helfen. Unzwar habe ich gelesen das man wenn man weniger als 1 Jahr zusammen lebt noch nicht als Bedarfsgemeinschafft gilt.Und bei uns sind es ja erst 8 Monate.Sie ist allerdings unter 25 müssen da dann die Eltern für sorgen?Oder steht ihr für diesen Zeitraum dann ALG2 zu?

ALG1 ist mehr oder weniger eine Versicherungsleistung, dabei sind die meisten Einzelheiten irrelvant. Bei ALG2 sieht es dagegen schon anders aus. Da wird alles mitberechnet und verrechnet. Grundsätzlich darf eine Bedarfsgemeinschaft auch den Haushalt getrennt führen. Die getrennte Haushaltsführung müsste beim jobcenter bzw. ARGE gemeldet werden. Im ersten Jahr (die ersten 12 Monate) ist es einfacher. Ab dem 13. Monat wird davon ausgegenagen, dass der Haushalt nicht mehr getrennt geführt wird. Dennoch ist es möglich, muss jedoch durch Belege und Haushaltsbücher nachgewiesen werden, was sich oft als sehr schwierig herausstellt. Notfalls müsste hierzu geklagt werden.

0

Bzgl. der Unterhaltspflicht bis 25 ist es etwas schwierig hier zu erklären, da es viel "wenn" und "aber" gibt.

0

Es ist rechtmäßig, dass in einer Bedarfsgemeinschaft alle Einkommen berücksichtig und angerechnet werden, hier also das (ausbezahlte) Kindergeld an Deine Freundin und Dein ALG1, ins Summe also knapp 1600€.

Da diese Summe (deutlich) über dem ALG2-Satz für 2 Personen (in Höhe von 674€ plus angemessene Miete von vielleicht 300-500€ je nach Ort) liegt, bekommt Sie keine ALG2-Leistungen ausbezahlt.

Fazit: Es wird also Dein ALG1 als Einkommen der Bedarfsgemeinschaft auf Ihr ALG2 angerechnet, was so vollkommen rechtmäßig ist.

PS: Frage mich nur wie es bisher war: Solange Du gearbeitet hast, hatte Sie ja wegen der Anrechnung Deiner Einkünfte auch kein ALG2-Anspruch - nur während der Sperrzeit hatte Sie anspruch auf ALG2, weil ja kein Einkommen vorhanden war....

Naja es war so das Sie erst zum 25.03.12 ihre 2. Ausbildung gekündigt hat.Und in dem Zeit meiner Sperrzeit haben wir ALG 2 bekommen bzw.werden bekommen darauf warten wir immer noch.

0
@Blackdragon112

Dann klärt das mit dem Amt (Euere ALG2 während der Sperrzeit). Noch wichtiger ist aber, dass Ihr beiden einen Job bzw. eine Ausbildung findet - denn sonst kommt ALG2 nach Ablauf deines ALG1-Bezugs und das ist dann deutlich weniger als Dein ALG1 (nämlich nur 674€ für Euch beide zusammen zzgl. Miete und Krankenversicherung)

0

Bei ALG 1 gibt es keine Anrechnungen. Die Höhe des ALG 1 hängt mit deinem letzten Gehalt zusammen.

Danke erstmal für die schnelle Antwort.Beim Amt wurde uns gesagt das der Grundsatz erfüllt ist und sie deshalb keine weiteren Leistungen bekommt.

0
@Blackdragon112

die Aussage vom Amt ist richtig: Dein ALG1 und das Kindergeld wird auf Ihr ALG2 angerechnet.

0
@MadRampage

Nun wird meine Freundin mir komplett mit ins Alg1 angerechnet.

Dann stimmt dieser Satz nicht. Natürlich hast du recht, dass sein ALG1 in ihr ALG2 angerechnet wird. Das hat aber mit seinem ALG1 nichts zu tun, wie er oben geschrieben hat.

0

Was möchtest Du wissen?