Bußgeld bei versäumter Ummeldung?

2 Antworten

Also ein Bußgeld von 1.000 Euro bei einer Verspätung von einem Monat, das gleube ich nur, wenn ich den Bescheid sehe.

Schon 100,- Euro würde ich als Übertrieben ansehen.

Was ich glauben würde wäre die Androhung eines Zwangsgeles in der Höhe, aber das wäre in dem Moment obsolet, wo man sich ummeldet.

Soviel ich weiß, sind die Meldegesetze eine Ländersache. Andererseits bestehen sicher nur Ermessensvorschriften, was das Bußgeld anbelangt, das mir bei 1.000,00 Euro in jedem Fall unverhältnismäßig hoch erscheint. Du gehörst doch nicht zu denjenigen, die abtauchen wolllen, weil ihnen die Gläubiger hinterher sind. Aber selbst da werden die Melderegister unter polizeilicher Mithilfe manchmal schon bereinigt, ohne dass derartige Geldbußen ausgesprochen würden. Einen solchen Bescheid mag ich wie Walter Binder ebenfalls erst glauben bei Inbesichtnahme. Man sollte sicherheitshalber dagegen sofort Einspruch einlegen und auch sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Was möchtest Du wissen?