Besteuerung Jubiläumsgeld

1 Antwort

Umzug von Deutschland nach Österreich - letzte Steuererklärung in Deutschland?

Ich habe bis Mitte 2015 in Deutschland gewohnt und gearbeitet (war also unbeschränkt steuerpflichtig) und bin dann nach Österreich umgezogen (Wohnistzabmeldung in Deutschland). Ich arbeite als Grenzgänger jedoch weiterhin bei einer Firma in Deutschland - für diesen Job zahle aufgrund des Grenzgängerstatus keine Steuern in Deutschland, sondern in Österreich. Für 2015 muss ich nun also noch eine letzte Steuererklärung in Deutschland machen. Muss ich meinen neuen Job, für den ich ja keine Lohnsteuer in Deutschland bezahlt habe, dort irgendwo angeben? Und falls ja, wo? Irgendwie komme ich hier nicht wirklich weiter. Auf meiner Lohnsteuerbescheinigung des neuen Jobs ist weder eine Steuerklasse noch ein Bruttoarbeitslohn ausgewiesen, sondern lediglich die Sozialabgaben, die ich weiterhin in Deutschland zahle. Auch unter Punkt 16. "Steuerfreier Arbeitslohn nach DBA" ist nichts aufgeführt.. Vielen Dank schon einmal!

...zur Frage

Einkommensteuererklärung 2014, Unterschied Gesamtbrutto - Steuerbrutto

Auf der mir vorliegenden Lohnsteuerbescheinigung gibt es nur ein Gesamtbrutto, in dem auch die steuerfreien Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit kumuliert wurden. Gebe ich diesen Betrag ein, würden diese steuerfreien Zuschläge im nachhinein versteuert werden, was unrichtig ist.

Früher gab es einen Unterschied, nämlich eine Zeile Gesamtbrutto und eine Zeile Steuerbrutto. Warum das geändert wurden, wissen nur die Götter.

Wie kann ich nun dem Finanzamt kundtun, dass in meinem Gesamtbrutto steuerfreie Zuschläge enthalten sind? Reicht eine Kopie der Dezember-Lohnabrechnung 2014?

...zur Frage

Gewöhnlicher Lebensmittelpunkt im Ausland trotz 4,5 Monate Angestelltenverhältnis in Deutschland?

Liebe community,

ich habe folgende Frage:

Bekomme ich die gezahlten Steuern aus viereinhalb Monaten Arbeit im Angestelltenverhältnis zurück, wenn ich die restliche Zeit des Jahres im Ausland gelebt habe und somit mein Lebensmittelpunkt nicht in Deutschland war?

Ich habe davon gelesen, dass man von der Einkommensteuer befreit ist wenn man mehr als 183 Tage im Ausland gelebt hat. Bezieht sich das auch auf den in Deutschland besteuerten Lohn, innerhalb dieses Jahres?

...zur Frage

hohe Nachzahlung, weil das Finanzamt meine Abfindung doppelt rechnet?

Ich hatte letztes Jahr ein Einkommen von ca. 35.000€. Darin enthalten waren 5.500 Abfindung meines Arbeitgebers, für eine betriebsbedingte Kündigung, die ich gerichtlich erstritten habe.

Zwischendurch war ich ca. 3 Wochen arbeitslos und habe ALG erhalten.

Zusätzlich hatte ich ca. 1000€ Werbungskosten für Bewerbungsfotos, Mitgliedschaft einer Business-Plattform, ein Notebook und eine Mobiltelefon.

Im Rahmen meiner Kündigungsschutzklage und um die Abfindung zu erstreiten sind noch 1900€ für die Klage und den Rechtsbeistand zusammengekommen.

Trotzalledem habe ich nun vom Finzamt die Aufforderung bekommen 1900€ nachzuzahlen.

Nun ist mir aufgefallen, dass das Finanzamt die erhaltene Abfindung zusätzlich zum dem in Punkt 3 des Lohnsteuerbescheids angegebenen Brutto-Lohns gerechnet hat. Quasi, meine 35.000 € Lohn plus 5500€ Abfindung. Jedoch ist die Abfindung unter Punkt 19 eingetragen und dort steht eindeutig: "Steuerpflichtige Entschädigung und Arbeitslohn für mehrere Kalenderjahre, die nicht ermäßigt besteuert wurden - in 3. enthalten".

Wieso rechnet das Finanzamt meine Abfindung nun doppelt? Oder verstehe ich "in 3. enthalten" falsch und meine Abfindung ist nicht in 3., also der Angabe über meinen Arbeitslohn enthalten?

...zur Frage

Stipendium und Besteuerung. Einkommensteuer

ich schliesse im Moment meinen Bachelor ab und plane, einen Masterstudiengang zu belegen. Wenn meine Ergebnisse gut sind, habe ich Chancen auf ein Stipendium.

Ich bin immer knapp bei Kasse, meine Eltern würden mich gerne stärker unterstützen, können aber nicht.

Nun habe ich gehört, dass Stipendien teils besteuert werden. Wie weiss ich, welches Stipendium besteuert wird und welches nicht?

...zur Frage

Hauptberuflich selbstständig, nebenberuflich angestellt – wie finde ich heraus welche Steuern ich für die Einkünfte aus dem Nebenruf zahle?

Hallo, ich bin hauptberuflich selbstständig und arbeite nebenberuflich 15 Std. pro Woche als Angestellter. Meine Einkünfte aus Nebenberuf und Selbstständigkeit werden in der Einkommenssteuerberechnung des Finanzamtes addiert.

Beispiel:

Einkünfte aus Selbstständigkeit: 60.000,- EUR/Jahr

Einkünfte aus Anstellung: 10.000,- EUR/Jahr

Summe der Einkünfte: 70.000,- EUR/Jahr

-----

Wie wird jetzt die Einkommenssteuer berechnet?

Einkommenssteuer 2018 lt. Einkommenssteuerrechner vom BMF: 20.778,- EUR (zzgl. Solizuschlag)

Davon zieht das Finanzamt dann die auf den Angestelltenlohn gezahlten Lohnsteuern ab.

Meine Frage:

Zahle ich unterm Strich auf Grund der Addition der beiden Einkünfte letztlich mehr Steuern, wenn ja, wie berechne ich diese?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?