Besteuerung Jubiläumsgeld

1 Antwort

Absicherung Partner und Familie ohne Heirat

wir leben ohne verheiratet zu sein glücklich mit 2 Kindern. Nun gab es einen überraschenden, tragischen Todesfall in der Bekanntschaft und nun wurden auch wir nachdenklich.

Wie kann man seinen Lebenspartner ähnlich absichern wie verheiratete Paare? Es geht hier speziell um die Besteuerung des Erbes, sollte einem von uns was passieren. Hier greifen die höchsten Steuersätze und die geringsten Freibeträge.

Kann man einen Partner und seine Familie auch ohne Trauring absichern wie verheiratete Paare auch? Oder gibt es keine Möglichkeit der Gleichstellung?

...zur Frage

Erbrecht international: Wohnsitz, Nationalität. was entscheidet letztendlich über die Besteuerung?

...zur Frage

Wie läuft die Besteuerung von Mieteinnahmen, wenn man selber als Eigentümer die Wohnung mit bewohnt?

Thema ist, dass ich fragen möchte, wie es mit der Besteuerung von Mieteinnahmen ist, wenn man ein Zimmer seiner eigenen Wohnung vermietet? Normalfall ist ja eher, dass man eine komplette Wohnung oder ein Haus vermietet. Und Instandhaltungskosten etc steuerlich absetzen kann, aber natürlich in der Steuererklärung auch die Mieteinkünfte angeben muss.

in meinem Fall möchte ich bald eine Wohnung kaufen, die ich auch komplett mit eigenkapital finanzieren kann, und die ich selber bewohnen will. 4 Zimmer, ich bin single, und da ein Zimmer übrig ist, und eine jüngere Cousine auch in derselben Stadt studieren wird, und wir beide , trotz des Altersunterschied von 10 Jahren, uns gut verstehen, spricht erstmal nichts dagegen, es ihr zu vermieten. (Sie bekommt Bafög, und wohnt noch in einem Studentwohnheim). Wir werden auch einen einfachen Mietvertrag aufsetzen.

wie schaut es aber aus mit den Mieteinkünften , was ist zu beachten?

vielen Dank.

...zur Frage

Steuern auf Hinzuverdienst bei Rentenbezug

Ich beziehe rente mit 63 und werde monatlich 450 € hinzuverdienen. Wie wird die 2 mal jährliche Verdoppelung des Hinzuverdienstes in Höhe von 450 € also 900 € versteuert.

...zur Frage

Steuern und Sozialabgaben auf Direktversicherung?

Hallo zusammen, nachdem ich mit etwas Entsetzen einen Artikel zur Besteuerung von Direktversicherung bei der Auszahlung gelesen habe, habe ich mich intensiver mit meiner eigenen DV beschäftigt. Leider bin ich mir trotz einiger investierter Zeit noch nicht 100%ig sicher, wie meine DV nun bei der Auszahlung hinsichtlich Steuern und Sozialabgaben zu behandeln ist. Mein Vertrag wurde 2002 abgeschlossen. Bis 2007 war ich bei demselben Arbeitgeber beschäftigt, der in die DV eingezahlt hat. Mit Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses habe ich die Einzahlung von monatlich 90 Euro selbst übernommen. Die Auszahlung soll im nächsten Jahr als Kapitalauszahlung stattfinden. Nach meinem Verständnis ist der Betrag, den ich ausbezahlt bekomme, steuerfrei, aber mit nachträglichen Zahlungen für Sozialabgaben muss ich rechnen. Richtig? (Wie berechnen sich diese in dem Falle?) Muss ich diese für den gesamten Zeitraum rückwirkend bezahlen (oft habe ich nur etwas von 10 Jahren rückwirkend gelesen)? Müssen die Sozialabgaben auch für die Zeit seit 2007 bezahlt werden, wo ich selbst eingezahlt habe? Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Danke schon mal! :)

...zur Frage

Steuerlicher Umgang mit Gehalt/Einkommen aus Indonesien?

Meine künftige Ehefrau zieht im Rahmen der Familienzusammenführung von Indonesien nach Deutschland. Auch nach dem Umzug kann sie als Beraterin für ihren indonesischen Arbeitgeber tätig sein.

Bei verminderter Tätigkeit behält sie das Level ihres gegenwärtigen Einkommens von etwa 1.400,- € nach Steuern bei.

Ich selbst bin Angestellter. Wir haben zwei Kinder.

Ist eine Fortsetzung ihres Angestelltenverhältnisses einer Tätigkeit als selbstständige Beraterin in steuerlicher Hinsicht vorzuziehen?

Sehe ich das richtig: Bei Versteuerung Ihres Gehalts als Angestellt wird von der hiesigen Steuerlast die in Indonesien entrichtete Steuer abgezogen?

Info: Zwi­schen Deutsch­land und In­do­ne­si­en besteht eine Abkommen zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?