Angaben beim Finanzamt für eine einmalige Tätigkeit, Vergütung 10.000€?

3 Antworten

Ich würde dafür einmal eine Rechnung - logischerweise ohne Mehrwertsteuer stellen und dieses Einkommen in der Steuererklärung deklarieren.

Die Einrichtung eines Gewerbes halte ich hier ob einmaliger Tätigkeit für Überflüssig.

Ich denke da an die Anlage SO

Wenn es wirklich nur als eine einmalige Sache geplant ist. Dann keine ANmeldung, sondern einfach nur bei der nächsten Einkommensteuererklärung die Anlage EÜR ausfüllen. 10.000,- Euro Einnahmen, die Kosten dagegen stellen und natürlich aus dem Betrag sicherheitshalber 4.500,- Euro für Einkommensteuer und Solidaritätszuschlag zurück legen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?