Verwandte Themen

Hilfe - Mein Nachhilfe Schüler möchte nicht zahlen, bzw. die Mutter verschiebt es immer und vertagt es per Nachricht?

Hallo, 

ich wollte meine Frage etwas näher erklären und mir Rat bzw. Infos einholen.

Hier zum Geschehnis (leider kann ich es hier gar nicht ausführlich erklären denn es ist zu lang)

Kurz Fassung:

Ich bin Studentin und gebe nebenher seit neuestem Nachhilfe. Nun habe ich einen neuen Schüler bekommen, von dem die Mutter unbedingt schnell Nachhilfe wollte, weil der Schüler leider nur durchschnittliche Noten im Gymnasium hatte.

Ich habe über 3 Wochen Nachhilfe Unterricht erteilt.
Mir wurde von der Mutter 5 mal abgesagt und zwar immer kurzfristig (nur 1-2h vor der Stunde wegen einem anderen Grund!
Diese Stunden konnte ich dann nicht mehr weitervererben und ging immer leer aus!
Auch ich musst einmal absagen, jedoch wurde es von der Mutter gar nicht gut gesehen und Sie wurde etwas respektlos gegenüber mir.
Für die erste Bezahlung (es waren 2 Nachhilfe Termine mit 1h und 1,5h). Hier Musste ich der Mutter 3 Tage lang nachrennen um meine Bezahlung zu bekommen. Sie hat es immer „vergessen“.

Die Bezahlung war anfangs per Paypal abgemacht, jedoch wollte Sie dann nur noch per Banküberweisung bezahlen, da Sie auf Grund Ihrer Familien Situation es nachweisen musste.
Ich stimmte zu, aber nur dann wenn wir mit Vorkasse arbeiten können. Das sollte ab dieser Woche gelten.
Diese Woche wurde mir wieder abgesagt.

Die Nachhilfestunden, welche ich schon letzte Woche absolviert habe, (Mittwoch 1,5h und Freitag 1,5h) wurden mir bis heute immer noch nicht bezahlt.
Ich habe der Frau mehrere Male geschrieben und eine Email gesendet, bis jetzt habe ich keine Rückmeldung und keine Bezahlung meiner Stunden.

Meine Fragen nun: 

Sollte ich die Frau nochmals ermahnen und eine Frist setzten, um meine Bezahlung zu erhalten? 

Kann ich dann erst  rechtlich dagegen vorgehen oder kann ich jetzt schon rechtlich vorgeben? 

Wir haben nur einen mündlichen Vertrag und nur die Emails schriftlich in denen der Betrag/ Nachhilfestunden aufgezählt sind. 

Könnte ich wegen dem ganzen Dilemma auch die abgesagten Stunden in Rechnung stellen, da sie mir immer kurz vor knapp abgesagt hat und Ihre Meinung geändert hat bezüglich den Nachhilfestunden? 

Ich weiß dass ich an vielen Stellen zu gutmütig war aber ich dachte bei solch einer familiären Situation muss man auch Verständnis haben aber auch das hat eine Grenze, denke ich. 

Ich möchte erst meine Bezahlung erhalten und dann werde ich die Frau kündigen, es tut mir zwar leid für den Sohn, aber so ein Verhalten dulde ich nicht mehr. Es ist ein kompletter Chaos und so kann man weder planen noch irgendwelche anderen Termine vereinbaren. Lieber gebe ich nur den anderen Schülern Unterricht, dort läuft alles einwandfrei! Die Eltern sind auch wesentlich normaler. 

Ich freue mich auf Nachrichten und Ratschläge, rechtliche Infos, zur Zeit weiß ich auch nicht was ich eher machen soll. 

Liebe Grüße 

O. 

Geld, Recht, Bezahlung, Dienstleistung, Schüler, Schule und Ausbildung
Mein Vater hat mich geschlagen?

Hi die Sache ist folgende

heute morgen war es ein wenig stressig und deshalb hat Mama vergessen das eine Brot in Papas Dose zu tun, als sie’s gemerkt hat hat sie mich gebeten es schnell rauszubringen. Also bin ich raus gegangen, es war kalt 🥶 und ich hatte keine Jacke an . Ich bin sehr schnell gegangen damit ich meinem Vater das Brot geben konnte. Aber ich hab gesehen dass das Auto an war und dass es schräg stand( ich dachte, dass er gleich losfährt), also bin ich wieder reingegangen ich hätte das Auto niemals erreicht. Soweit so gut. Aber mein Vater hat später angerufen und gesagt dass er 8 Minuten draußen war, weil das Auto gefroren war und dass er mich nicht gesehen hat und ich lüge dass ich draußen war , dann hat er mich richtig angebrüllt und gesagt ich solle mich auf etwas gefasst machen, wenn er kommt.

Als Er nach Hause kam, hat er mich richtig doll mit seinem Hausschuh geschlagen( also diese festen Hausschuhe ) er meinte so Sachen zu mir wie

was denkst Du werde bist, dass du deinen Vater anlügst!? Ich hab dir für fast 1000 Euro ein IPad gekauft und das ist der Dank dafür?! Du bist ein richtig schlechter Mensch! Jetzt darf ich nicht mehr ins Wohnzimmer, wenn er da ist, ich darf ihn nicht ansprechen, ich darf mich nicht neben ihn setzen etc. Mein ganzer Körper brennt, was soll ich denn machen?.?.?.?? Das Ding ist, ich habe ihn nicht angelogen!!!😡 Falls hier so Tipps kommen wie Jugendamt oder Nummer gegen Kummer das wäre keine Option weil ich kann nicht zum Jugendamt gehen, ich darf nicht alleine raus, ich kann nicht telefonieren, ich hab kein Handy außerdem wenn das rauskommt bringt er mich um , ich sitze grade mit heulkramf 😢😭😢😭😢in meinem Zimmer und kann nichts machen. Ich schreib morgen eine Lateinarbeit und habe wegen dieser Sache die Vokabeln grad vergessen und in diesem Zustand kann ich nicht weiterlernen. Bin verzweifelt 😫 was soll ich machen?

Familie, Recht, Schule und Ausbildung
Kann das Jobcenter erzwingen, den Schulbesuch abzubrechen?

Hallo ihr Lieben, ich habe da mal eine Frage an euch.

Ich bin von NRW nach Niedersachsen gezogen, ich beziehe aktuell vom Jobcenter ALG II. Da ich die letzten Jahre schwer erkrankt war, und es mir wieder ein wenig besser geht, habe ich entschieden, einen Schulabschluss, den Realschulabschluss noch mit 27 nachzuholen, um danach auf direkten Wege in die Ausbildung zu gehen. Auch wenn ich trotz Krankheit in den Jahren zuvor es schon mal versucht habe, aber durch die psychischen Erkrankungen gescheitert bin.

Seitdem bin ich in Vollzeit an einer berufsbildenden Schule beschäftigt. An dieser Schule nimmt man sich außerdem meiner psychischen Erkrankung an, die durch ein Trauma damals ausgelöst wurde, und ich mache erstmals durch die Betreuung vor Ort gesundheitliche Fortschritte nach vielen Jahren. Dieser neue Weg von mir wurde vom Jobcenter auch erst mal akzeptiert. Sie wussten lange vor Ende der Sommerferien, was ich vorhabe, und haben dann auch eine Schulbescheinigung angefordert, und bekommen.

Jetzt meint man aber plötzlich, inmitten des Schuljahres, wo ich seit Ende der Sommerferien Vollzeit beschäftigt bin, diesen Weg anzuzweifeln. Ein Schulbesuch überhaupt, also generell Weiterbildung, stellt man mir nun von heute auf Morgen infrage. Sie begründete das am Telefon mit zwei Punkten. 1. Ich war ja damals bis ich 18 wurde lernbehindert und habe eine Förderschule besucht. 2. Die letzten Schulversuche waren ja gar nicht erfolgreich, das hängt sicher mit meiner damaligen Lernbehinderung und Schule zusammen.

Aber: Ich habe nach dieser Schule noch zwei Abschlüsse nachgeholt. Den Hauptschulabschluss und den Hauptschulabschluss 10. Nach Erfüllung der Schulpflicht und nach Erwerb dieser Abschlüsse, fällt die Behinderung, und der Förderschwerpunkt und Anspruch Lernen damit gesetzlich weg.

Kann mich das Jobcenter jetzt trotzdem dazu zwingen meine Vollzeitbeschäftigung an der Schule aufzugeben? Was kann ich tun?

ALG II, Behinderung, Hartz IV, jobcenter, weiterbildung, Schule und Ausbildung

Meistgelesene Fragen zum Thema Schule und Ausbildung