Wenn der Vermieter die Kaution auf ein bestimmtes Konto eingezahlt haben will, musst Du das auch so machen. Ansonsten hat er das Recht, Dir die Wohnung wieder zu kündigen. Das Kautionsguthaben gehört ihm als Pfand solange, wie Du in der Wohnung wohnst, auch, wenn das Kautionskonto auf Deinen Namen läuft. Erst bei Auszug bekommst Du das Geld mit Zinsen wieder zurück. Einen Freistellungsauftrag kannst Du dafür nicht stellen. Sieh Dir mal Deinen Mietvertrag genauer an. Dort muss alles schriftlich niedergelegt sein.

...zur Antwort

In diesem Fall kann man, schriftlich, den Vermieter darauf hinweisen, dass man die Miete bis zum Tag der Liftnutzung mindern wird. Gar nicht zahlen geht leider nicht. Ich weiß nicht, wieviel Mietminderung möglich ist. Aber das kann jeder Mieterverein sagen. Außerdem kann man ja auch noch versuchen, in einem klärenden Gespräch mit dem Vermieter, diesen dazu zu bringen, dass er von sich aus schon nicht die volle Miete nimmt. Es soll ja auch einsichtige Vermieter geben!

...zur Antwort

Selbstverständlich hast Du ein Recht auf den Unterhalt. Aber Du hast auch das Recht !, dann alle anfallenden Kosten selber zu tragen, als da wären: z.B. Unterbringungskosten, Versorungskosten, Strom, Gas, Wasser, Telefon, GEZ, Kleidung usw. Ich würde mal nachdenken und mir überlegen, wie ich günster wegkomme.

...zur Antwort

Im Normalfall bedeutet eine Rendite von 4%, dass es die Rendite für einen Betrag x für ein Jahr ist. Es gibt aber auch andere Verträge, in denen die Rendite anders gerechnet wird. Bei solchen Angeboten muss man sich immer unbedingt das Kleingedruckte durchlesen, bevor man zu voreiligen Entschlüssen kommt.

...zur Antwort