Wenn die Rente und das Geld von der Pflegegeldversicherung nicht ausreicht,muß das Sozialamt die restlichen Kosten übernehmen.Bei denen muß jedoch jedes Kind seine ganze finanzielle Situation offenlegen.Je nachdem wie es um einen selbst finanziell bestellt ist,muß man sich dann möglicher Weise an den Heimkosten beteidigen.Am besten schon vorab informieren,was der Heinaufenthalt kostet,dann mit den Einnahmen der Eltern vergleichen.Wenn Ihr dann schon seht,das das Geld von denen nicht reicht,am besten sich schon mit dem Sozialamt in Verbindung setzten,da diese nicht nachträglich für irgendwelche finanziellen Unterstützungen aufkommen.das ist eine ganz schöne Schreiberei bis das man das alles unter Dach und Fach hat.

...zur Antwort

also ich habe 19 Jahre im Einzelhandel gearbeitet,davon 17 Jahre als Kassiererin.Wenn der Marktleiter Feierabend macht,ist immer ein Stellvertreter im Laden,der auch für das wegschließen der Einnahmen zuständig war.Find ich irgendwie komisch die Situation.

...zur Antwort

Meine Kinder sind jetzt 8 und 9 Jahre alt und sie haben seit 4 Monaten ein Taschengeldkonto.Da es sich um ein reines Guthabenkonto handelt,finde ich es absolut in Ordnung.Die sind stolz wie Oscar,eine eigene Karte zu haben,sich selbst Kontoauszüge ziehen zu können.Der andere Vorteil zumindest bei meinen:Sie überlegen jetzt dreimal vorher,wofür sie ihr Taschengelg ausgeben.

...zur Antwort

Das Geld muß ja dann im Automaten zuviel drin sein.Der wir ja mit einer bestimmten Summe "gefüttert" und der muß ja dann 20 Euro plus aufweisen.Setzte Dich mit Deiner Bank in Verbindung und schildere den Fall.Kann sich ja nur um einen Computerfehler handeln.

...zur Antwort

Dafür ist man ja versichert.Wenn der Schaden nicht zu groß ist würde ich ihn aus eigener Tasche bezahlen.Aber,die Kaufhäuser wollen ihre Kunden ja nicht vergraulen,also gehe ich auch mal davon aus,das das Kaufhaus selbst für den Schaden aufkommt.

...zur Antwort

Das wäre ja wohl noch schöner.Bisher sind diese Gewinne steuerfrei.Aber wer weiß,irgendwann finden unsere "lieben Politiker"auch noch einen Weg, einem armen Schlucker,der einmal im Leben Glück hatte ,seinen Gewinn zwar nicht streitig,aber durch irgendwelche neuen Steuern schrumpfen zu lassen.Toi,toi toi beim nächsten Lottoschein!!!!!!

...zur Antwort

Schwierige Sache,aber ich würde auch in den totalen Streik treten,mit der Hoffnung das er von selbst so genervt ist und seine sieben Sachen packt.Was er macht ist doch totale Ausnutzerei und man hat ja schließlich noch ein eigenes Leben.Mutter bleibt man sein Leben lang,aber ich würde mich nicht zur leibeigenen Putzfrau,Köchin und sonst was machen lassen.

...zur Antwort