Wurde der Mietvertrag von beiden Mietern unterschrieben, muss er auch von beiden gekündigt werden. Der Vermieter hat Anspruch auf drei Mieten, da dies ja auch einer 3-monatigen Kündigungsfrist entspricht. Ein Gespräch mit dem Vermieter könnte hier eine Hilfe sein. Vielleicht hat er ja auch noch andere Mietinteressenten. Rechtlich hat er Recht.

...zur Antwort

Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung einstellen, erhalten dafür eine ganze Reihe von Unterstützung aus öffentlicher Hand. Damit sollen etwaige Nachteile ausgeglichen, z.B. wenn ein behinderter Arbeitnehmer nicht die gleichen Leistungen erbringen kann, wie ein nicht behinderter. Viele der Leistungen sind an den Status der Schwerbehinderung geknüpft.

Gerne beraten die zuständigen Arbeitsagenturen und Integrationsämter über aktuelle Möglichkeiten der Förderung in Ihrem speziellen Fall.

Quelle: http://www.intakt.info/186-0-finanzielle-leistungen-an-arbeitgeber.html

...zur Antwort

Nach der neueren Rechtsprechung bedürfen Kleinkinder ständiger Aufsicht, so dass ein Gartenteich-, Regentonnen- oder Poolbesitzer in der Regel nicht mit einem Aufsichtsversagen des Aufsichtspflichtigen rechnen muss. Hier ist jedoch zu beachten, dass dies keine feststehende Rechtsprechung ist. Im Einzelfall kann es daher immer noch zu einer Haftung eines Gartenteich-, Regentonnen- oder Poolbesitzer kommen. Selbst wenn der Gartenteich-, Regentonnen- oder Poolbesitzer haftpflichtversichert ist, kann es unter Umständen zu einer Haftung kommen. Nämlich in den Fällen, in denen die Haftpflichtversicherung von ihrer Leistungspflicht aufgrund eines grob fahrlässigen Verhaltens des Verkehrssicherungspflichtigen befreit ist. Seien Sie daher immer sehr umsichtig, wenn es um die Verkehrssicherungspflicht bzgl. Ihres Gartenteiches, Ihrer Regentonne oder Ihres Pools geht!.

Die Quelle bitte genau lesen, auch wegen rechtlicher Ansprüche gegen dich: http://www.ra-kotz.de/gartenteich.htm

...zur Antwort

Ihr könnt jetzt rechtliche Möglichkeiten einleiten, eure Forderung müßt ihr titulieren lassen, dann eure Forderung dem Insolvenzverwalter vorlegen, eine Eintragunnng einer Sicherungshypothek in sein Grundbuch wäre auch sehr sinnvoll.

ABER, wie hoch ist eure Forderung? Für die genannten Massnahmen ist ein Anwalt erforderlich und es entstehen Kosten in nicht bekannter Höhe. Lohnt sich dieses?

Da jeder von euch für den Ausfall des Miteigentümers aufkommen muss, setzt euch lieber zusammen und übernehmt dann den ausgefallenen Teil zusammen. Ist bestimmt kostengünstiger.

...zur Antwort

Wir leben im Jahr 2011. Die Banken haben keine riesigen Räume mehr, um deine Sachen aufzubewahren. Wenn du ihr Sicherheiten bieten willst, dann: Abtretung von Rückkaufswerten bei Lebensversicherungen, Eintragung von Grundschulden, Beleihung von Wertpapieren, Abtretung von Lohn/Gehaltsansprüchen, Bürgschaften, Barhinterlegung. Aber warum im Vorfeld bereits Probleme besprechen, wenn du noch gar nicht bei einer Bank warst? Gehe hin und bespreche deine Situation und lasse dir helfen. Deine Bonität und deine Zahlungsmöglichkeit sind ausschlaggebend für eine Kreditherauslage. Sollte hier etwas nicht stimmen, dann verlangen Banken Sicherheiten. Erst nachfragen, dann melde dich bitte mit dem Ergebnis noch einmal, dann können wir gezielter dein Problem versuchen zu lösen. Also auf zur Bank.

...zur Antwort

Du kannst jede Geldanlage auflösen, natürlich unter Abzug von Strafkosten. Diese können z.B. sein, dass der Anlagebetrag vom Beginn nur mit dem Zins für Sparkonten verzinst wird. Sprich mit deinem Berater, aber lass dich nicht abwimmeln. Wenn die Kosten zu hoch sind, frag mal nach einer Beleihung. Dabei läuft der Sparbrief normal weiter, aber du bekommst den Geldbetrag vorzeitig ausgezahlt und es werden dir aber bis Fälligkeit Kreditzinsen berechnet. Auch nach diesen solltest du dich erkundigen.

...zur Antwort

Natürlich überprüfen die Banken den Kaufpreis einer Immobilie anhand des errechneten Verkehrswertes, schon im eigenen Interesse. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispiel: Verkehrswert 200.000, dein Kaufpreis 300.000. Wenn du jetzt von der Bank einen Kredit über 300.000,00 bekommst und würdest diesen Kredit nicht zurück zahlen, die Bank würde dann auf Grundlage des Verkehrswertes versteigern. Welche Bank kann sich denn solche Verluste leisten? Bei Vorlage solcher Unterlagen drängt sich bei mir aber auch ein Verdacht auf, dass hier etwas Unbekanntes zusätzlich finanziert werden soll, was nichts mit der Immobilie zu tun hat.

http://www.kredit-4u.de/kredit_news_immobilienwarnung.htm

...zur Antwort