Zwangsvollstreckung Hilfe

12 Antworten

Bis es zu einer Zwangsvollstreckung kommt, müssen aber schon viele viele Wochen und einiger Schriftverkehr (Mahnungen, Urteil oder Vollstreckungsbescheid) vergangen sein.

Du entgehst dem Ganzen, indem du zahlst natürlich.

Sollte die Forderung zu unrecht bestehen, hättest du schon lange auf Mahnungen und evtl. gerichtlichen Schreiben reagieren müssen. Besteht die Forderung zu unrecht, gibt es die Möglichkeit der Vollstreckungsabwehrklage (§ 767 ZPO).

Da deine Angaben auch sehr dürftig sind, ist es auch nicht leicht, dir sonderlich gut zu helfen.

es geht darum lebe noch mti meinem Vater zusammen und dadurch das meine Mutter september 2012 verstorben ist sind wir mit dem bezaheln ins schleudern geraten dadurch ist es schonmal zu einer zwangsvollstreckung gekommen die wir aber abwenden konnten. Haben auch alles bezahlt also es war nichts mehr offen nur sind wir wie gesagt 2 Wochen ins schleudern geraten, dadurch das die Arbeit von meinem Dad zuspät gezahlt hatt

es wird keine Summe gefordert es steht nur der Termin zur Zwangsvollstreckung da und das was offen wra ahben wir schon längst Bezahlt nur nimmt der Vermieter seine Zwangsvollstreckung nicht zurück

@FlorianR1992

Wenn alles bezahlt wurde und du die Belege hast dann wird ein Gerichtsvollzieher wieder nach Hause gehen ohne etwas zu vollstrecken , aber ich denke das der ( weil Vermieter ) auch ne Räumungsklage gemacht hat + die geht nur dann zurück wenn ER es will .... es sei denn Ihr habt wichtige Gründe warum Ihr da bleiben dürft ( wenns um Wohnung geht ) dann kann man Aufschub beantragen bei Gericht oder auch anderes ...

Eine ZV ist ohne vorangegangenen MB nur bei öffentlich-rechtlichen Forderungen mnöglich. D.h., die Forderung beruht entweder auf einem Bescheid (FA) oder auf einer Kassenbeitragsrechnung (Zoll). Hier kann durch einen einfachen Anruf beim beauftragten GV oder bei der zuständigen Zolldienststelle die ZV durch direktes Bezahlen der Gesamtforderung verhindert bzw. unnötig werden. Die durch die ZV verursachten Gebühren sind aber dennoch zu zahlen.

ja, in dem man sofort zahlt kann man das. wenn es keinen verzug mehr gibt, ist auch nichts mehr zu vollstrecken.

Zwangsvollstreckung? Die Sache läuft dann aber schon einige Monate! Bevor es zur Zwangsvollstreckung kommt geht einges an Schriftverkehr an dich! Sprich mit dem Gerichtsvollzieher, der kann dir genaueres sagen!

Was möchtest Du wissen?