Betrug oder nicht? Zwangsvollstreckung ohne Vormahnungen

5 Antworten

Auf jeden Fall nicht ignorieren! Wenn es vom Amtsgericht kommt ist es ernst. Du sagst nicht so klar, was die genaue Vorgeschichte ist, daher kann Dir das niemand beantworten. Im Zweifelsfall auf jeden Fall einen Anwalt befragen. Was teht genau in dem Brief, ist das ein gerichtlicher Mahnbescheid? Gegen den kannst Du Widerspruch einlegen.

Der Brief stammt keinesfalls vom Amtsgericht! Das düfte ein Trick irgend eines Betrügers sein, der sich freut, wenn eine Dummer daraufhin etwas an ihn überweist!

wenn es vom amtsgericht kommt kann man widerspruch bzw einspruch einlegen.

ein vollstreckungsbescheid ergeht nur, wenn vorher einem mahnbescheid nicht (fristgerecht) widersprochen wurde, bzw. die forderung anerkannt wurde und man trotzdem nicht zahlt.

kommt der brief nicht vom amtsgericht, ist er unbedeutend.

Da man dies alles erst einmal so glauben muss wie Du es hier geschildert hast, würdest Du gut daran tun erst einmal einen Blick in Deinen Mietvertrag zu werfen. Es ist in der tat gut möglich, dass Dein Vermieter bereits einen Versorgungsvertrag mit einem Kabelunternehmen, hier eben Nef.TV, oder des gleichen abgeschlossen hat. Die Androhung einer Zwangsvollstreckung ohne Vormahnung ist höchst fragwürdig.

mietvertag rausholen und nahcsehen, was darin steht.

die firma , die forderungen stellt googeln.

kontaktiere deinen vermieter, vielleicht zahlt er nichts an die firma und diese wendet sich an die mieter.

wenn du alles geklärt hast kontaktiere das amtsgericht

Was möchtest Du wissen?