Wo bekomme ich Zeugengeld und wie hoch ist dieses?

3 Antworten

Der Richter fragt dich nach der Zeugenanhörung, ob du Verdienstausfall durch diesen Zeugentermin hattest. Wenn du diese bejahst, dann gibt er dir eine Bescheinigung noch im Verhandlungssaal. Damit gehst du dann zur Gerichtskasse - direkt nach deiner Aussage - und trägst dort deinen Verdienstausfall ein. Dieser wird dir dann erstattet. Das ist alles völlig unkompliziert.

die höhe hängt von deinen aufwendungen ab, wie lange du da warst, ob du mit dem eigenen auto oder mit öffentlichen verkehrsmitteln angereist bis, ob du verdienstausfall hast und so weiter. ausgezahlt wird das geld direkt von der gerichtskasse, da gehst du nach der verhandlung hin, wenn du vom richter oder beisitzer die bescheinigung bekommen hast das du da warst...

Du brauchst für die Berechnung des Zeugengeldes eine Verdienstbescheinigung vom Arbeitgeber. Anhand dieser wird Deine Zeit bei Gericht berechnet und Du bekommst das Geld dann bei der Gerichtskasse ausgezahlt. Ganze Tage werden nur bezahlt, wenn Du zu weit vom Gericht entfernt wohnst und dafür Urlaub nehmen müßtest. Da müßtest Du unbezahlten Urlaub nehmen, da der ja vom Gericht übernommen wird. Auch bist Du verpflichtet, die günstigste Verbindung zum Gericht zu wählen. Also öffentlich und kein Taxi, mit dem eigenen Auto bekommst Du Kilometergeld.

Was möchtest Du wissen?