Wie würdet Ihr 400000 Euro anlegen?

5 Antworten

Zunächst mal als Tagesgeld. Und vorhandene Schulden abzahlen.


Alles weitere hängt davon ab, wann das Geld voraussichtlich mal benötigt wird. Da käme Festgeld in Frage und bei Anlagedauer über 4 Jahren Aktien oder Aktienfonds.

Alternative: Immobilie zum selbst bewohnen oder zum (teilweisen) vermieten.


Oder: Boot oder Wohnmobil kaufen und erst mal ein Jahr auf Tour gehen.

Es kommt doch auf deine persönliche Situation an. Ist Altersvorsorge ok? Welche Wünsche sollen realisiert werden? usw. Der Betrag sollte auf jeden Fall gestückelt werden. Ein Teil Aktien, die jetzt im Tief sind und wieder steigen (einige Blue Ships); ein Teil in Immobilenfonds, ein Teil in Rentenpapieren; ein Teil in Fonds (div. Ausrichtungen), ein Teil in Bargeld, ein Teil in Goldpapaieren (derzeit hohe Kurse). In jedem Bereich gibt es zig Varianten, die nur Experten kennen. Also informieren bei Banken (die konzerneigene Produkte verkaufen) oder unabhängige Berater (wie AWD). Anschließend musst du dann entscheiden. Die Wahl und das Risio bleibt beim Anleger, der selbst möglichst breit Bescheid wissen sollte.

Große Summen sollte man immer splitten.

Die Frage die Du stellen musst ist wann brauche ich das Geld und auf wieviel Geld davon kann ich im Ernstfall verzichten. Ich würde 400K einfach Spenden.

Angesichts der Finanzkrise würde ich das Geld auf keinen Fall in Aktien oder Fonds anlegen. Lieber in Bundesschatzbriefe oder in das gute alte Sparbuch. Die Zinsen sind zwar minimal, aber dafür schlägt eben auch die Abgeltungssteuer nicht oder wenig zu.

Das ist doch in erster Linie eine Frage des persönlichen Risikoprofils. Wenn Du Dir die verschiedenen Risikoklassen auf http://www.investmentsparen.net/risikoklassen.html einmal anschaust, wirst Du sehr schnell merken, dass es hierfür ohne weitere Angaben zu Deinen Präferenzen bezüglich Sicherheit und Rendite keine zufriedenstellenden Antworten geben kann.

Was möchtest Du wissen?