Wie viel Verwarnungsgeld darf man in den 2 Jahren Probezeit haben (Pkw Führerschein) ohne das man von der Führerscheinstelle angeschrieben wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein Verwarngelder summieren sich nicht. Erst ein A-Verstoß oder zwei B-Verstöße haben probezeitrelevante Folgen. Zwar gilt jeder Geschwindigkeitsverstoß auch als A-Verstoß, hat aber erst bei mehr als 20 km/h zu schnell Folgen für die Probezeit.

http://www.aufbauseminar.org/a_und_b_verstoesse.html

Aber: selbst zuviele Verwarngelder innerhalb kurzer Zeit können u. U. eine MPU zur Folge haben. Dann ggf. als nur reine Parkverstöße.

Dabei reden wir aber von ca. 40-60 Verstößen innerhalb eines Jahres. Und: es muss einem Sachbearbeiter auch auffallen - denn die werden nicht gespeichert und schon gar nicht an die Fahrerlaubnisbehörden weitergeleitet. ;)

Guten Tag,

es wird keine Post kommen zwecks einer Verlängerung der Probezeit deiner Tochter.

Bußgelder summieren sich nicht!

Bei der Regelung mit dem 60€ Bußgeld ist es so, dass deine Tochter diese bei einem einzigen Verstoß nicht überschreiten darf. Bspw. wegen zu schnellen Fahrens.

Es wird auch noch in A- und B-Verstöße unterteilt.

A-Verstöße: https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/a-verstoss/

B-Verstöße: https://www.bussgeldkatalog.org/probezeit/b-verstoss/

Fazit: keine Sorge, die Strafen sind alle noch im Rahmen und es wird keine Verlängerung der Probezeit nach sich ziehen!

Dir und deiner Tochter alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Aber diese Bußgeldkataloge (Probezeit) mit A- Verstöße und B-Verstöße versteht ja niemand. Wie viele Verwarnungsgelder darfst du haben oder ist es in der Probezeit erlaubt das sich das Landratsamt (Führerscheinstelle )meldet ?? Werden die 60,00 € Belastungen ( 30,00 € im November 2017 und 30,00 € im September 2018 ) der Führerscheinstelle auch gemeldet ?? wie verläuft das alles oder wie haben die die Kontrolle über die Anfänger !! mfg

@Pentagram666

Es ist ein kompliziertes Unterfangen, da gebe ich dir recht.

Du darfst keinen A-Verstoß in der PZ haben oder eben 2 B-Verstöße.

Verwarngelder spielen keine Rolle, solange diese nicht die 60€-Grenze überschreiten. Wie gesagt, diese summieren sich nicht!

Du kannst jede Woche für 20€ geblitzt werden und es passiert nichts, außer dass du eben die Kohle abdrücke musst.

Nachschulung gibt es, wenn das Bußgeld für EINE Sache 60,- + Punkt beträgt!

Ein Verwarnungsgeld zählt nicht .. auch nicht, wenn 2x Verwarnungsgeld erhoben wurde und dieses dann über 60,- betrug.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich mein auch, es darf nicht mehr als 60€ sein.

Es gibt da son Bussgeldkatalog, glaube ich, musste ma googlen

Was möchtest Du wissen?