Wie viel Lärm in einem Neubau?

5 Antworten

Bei uns im Haus ist das auch so. Aber wir haben uns dran gewöhnt, dass jeder jeden hört. Ich habe den ein oder anderen auch darauf angesprochen, aber jeder hat halt seine Dinge zu tun und das hört man eben.

Du kannst sie ja bitten, nicht gerade früh morgens zu saugen, weil es eben so hellhörig ist. Und um ihnen zu zeigen, dass man fast jedes Wort versteht, dreh doch einfach mal für ne halbe Stunden die Musik laut. Dann werden sie es spätestens checken.

Danke.

Ich weiß ja, dass man einen bestimmten Lärmpegel hinnehmen muss.

Vielleicht kriegen wir das ja so hin.

Deine Nachbarn sind dazu nicht verpflichtet . staubsaugen und laute Gespräche kannst du ihn auch nicht untersagen . da kannst du nichts machen . wenn die Wohnung aber so hellhörig ist und es von der Dezibel Zahl zu laut ist , kannst du vielleicht vom.Vermieter verlangen das er die Wohnung besser Schallisoliert .

Wie sollte man die Plattenbauten sonst voll bekommen?

Sonntag ist Ruhetag, da musst Du nur Kleinkindergeschrei ertragen.

Du musst mit den Nachbarn unbedingt sprechen, möglicherweise wissen sie das gar nicht.

Ich habe, als Bewohner der obersten beiden Etagen, erst nach zwei Jahren erfahren, dass die Klospülung die unteren Bewohner, akustisch aus dem Bett, vom Tisch fegt.

Mietminderung, Auszug, ... Der Hausherr müsste sehr viel tun, um das Haus etwas leiser zu machen und alles was Geld kostet, reden die klein.

Das haben leider nicht nur "Neubauten" an sich. Auch ältere, grössere Häuser werden nach einem bestimmten Alter renoviert und saniert, Instandsetzungen, Reparaturen häufen sich. Das haben alle Mehrfamilienhäuser so an sich. In jeder der Wohnungen wird hier und da gebohrt, es gibt Ein- und Auszüge. Wenn sich es jemand leisten kann empfehle ich in ein kleines Haus einzuziehen oder selbst eines zu bauen oder kaufen

Jugendamt informieren und die können dann was gegen das geschreie machen und so

Was möchtest Du wissen?