Wie schnell muss ein Übergabeprotokoll erstellt werden?

4 Antworten

Weder die Vertragsparteien noch der Makler sind verpflichtet ein Wohnungsübergabeprotokoll auszufertigen.

Wieso der Makler hier solche Versprechungen macht, bleibt ergebnisoffen. Er ist kein Vertragspartner könnte aber eine Vollmacht vom Vermieter zur Wohnungsübergabe besitzen, die er dir als Mieter vorzuweisen hätte. 

Wenn du die Wohnungsschlüssel vor Einzugstermin und damit vor Mietbeginn vom Makler bekommen hast, so ist das nicht gleichbedeutend mit einem Mietbeginn. Der Makler ist in der Beweispflicht gegenüber dem Vermieter, dass er dir die Schlüssel übergeben hat. U.U. kannst du die Quittung über die Schlüssel bei der Wohnungsübergabe nachholen, aber du musst nicht.

Das Übergabeprotokoll wird durch beide Vertragspartner (also Vermieter und Mieter oder dessen Beauftragte) bei Übergabe (daher der Name) erstellt.

Verweigert sich einer der Vertragspartner, kann der andere Teil dieses Protokoll erstellen und dem anderen Vertragspartner eine Ausfertigung übergeben.

Kein Vermieter ist m.W.n. verpflichtet im Rahmen einer Wohnungsübergabe ein Übernahmeprotokoll zu erstellen.

Sollte Euch dies verweigert werden - macht selbst eine "Bestandsaufnahme / ist-Zustand der Wohnung mit neutralen Zeugen und lasst diese dieses Protokoll unterschreiben.

Aber man könnte ja den Makler darauf ansprechen, weil er ja selbst eins versprochen hat? Ist ein Geschwisterteil, das nicht mit einzieht neutral genug?

@Rareri

Nimm Dir irgendwelche Bekannte / Freunde - ist dann neutraler, als ein Familienmitglied.

Alles überflüssige Fragen. Erstelle einfach ein Übergabeprotokoll, unterschreibe es und lass es von Vermieter oder Makler unterschreiben.

Was möchtest Du wissen?