Wie schnell darf man bei dem weißen Schild 120 fahren?

 - (Auto, Auto und Motorrad, Geschwindigkeit)

5 Antworten

Das Schild hebt 120 auf. Da ohnehin nur auf baulich getrennten Straßen mit mindestens zwei Spuren pro Richtung mehr als 100 erlaubt ist, wird es auch nur auf einer ebensolchen stehen und somit gelten die Regeln für diese Straßen (in der Regel Autobahnen, bei mir in der Nähe gibt es auch eine Bundesstraße im "Autobahn-Trim", also zwei Spuren, Standstreifen, Leitplanken, bauliche Trennung der Fahrtrichtungen, mittlerweile ist sie limitiert per Schild, aber früher war hier genau wie auf Autobahnen "Vollgas") die Regel:

Es gibt kein Geschwindigkeitslimit. Es gilt allerdings eine Richtgeschwindigkeit von 130. Die darf man überschreiten, passiert aber etwas bei mehr als 130, wird dies mit besonderer Härte geahndet. Es kann der Versicherungsschutz flöten gehen und Bußgelder wegen nicht angepasster Fahrweise sind möglich.

Ausnahmen sind Fahrzeuge, die ohnehin die 120 oder mehr garnicht fahren dürfen, z.B. LKW, Busse oder PKW mit Hänger. Hier gilt das fahrzeuggebundene Limit.

Da ohnehin nur auf baulich getrennten Straßen mit mindestens zwei Spuren pro Richtung mehr als 100 erlaubt ist, wird es auch nur auf einer ebensolchen stehen

Es konnten auch die Ausnahme sein, dass durch das 120er-Zeichen auf einer "normalen" Lanstraße die üblich zulässigen 100 auf 120 erhöht wurden - dann gilt nach dem Schild wieder 100.

Es kann der Versicherungsschutz flöten gehen und Bußgelder wegen nicht angepasster Fahrweise sind möglich.

Aber nur, wenn nachgewiesen werden kann, dass der Unfall mit 130 nicht passiert oder zumindest weniger schwer gewesen wäre.

@claushilbig

Sorry ...

...konnten... -> könnte

...Lanstraße... -> Landstraße

Kommt darauf an ....

Zumeist wirst Du dieses Schild auf Autobahnen und autobahnähnlichen Straßen finden. Dann gilt danach wieder die für solche Straßen übliche (bzw. von der StVO vorgegebene) Geschwindigkeitsbegrenzung, nämlich gar keine - nur die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Es gibt aber auch die Situation, dass auf einer "normalen" Landstraße die normalerweise zulässigen 100 km/h durch ein 120er-Zeichen auf 120 km/h erhöht werden - das gibt es z. B. bei sehr gut ausgebauten Straßen, die aber die Bedingungen "2 Spuren pro Richtung" oder "bauliche Trennung" nicht erfüllen. Dann gelten nach diesem Schild wieder die außerorts üblichen 100 km/h.

(Rein theoretisch könnte das 120er-Zeichen sogar innerstädtisch stehen, dann würden nach Deinem Zeichen wieder 50 km/h gelten - das habe ich aber noch nie gesehen und halte es auch für unwahrscheinlich, dass es das irgendwo gibt ...)

Dies Schild hebt nur eine 120 km/h Begrenzungszone auf. Wie schnell du da fahren darfst hängt von Art der Straße ab. Bei Landstraße/ Bundesstraße maximal 100 km/h. Auf Autobahnen normal nur so schnell wie es Witterung und Verkehrsgeschehen zulässt oder durch andere Zeichen begrenzt wird

so schnell wie es die jeweilige Straße erlaubt

also auf der Autobahn so schnell wie du willst, auf der Landstraße 100 in der Stadt 50

das Schild bedeutet die 120 ist aufgehoben und gilt nicht mehr.

Tempo 120 ist aufgehoben. Wenn Du auf der Autobahn bist, kannst Du danach Gas geben. Es sei denn, Du fährst einen Lkw oder Bus.

Richtig wobei dieses Schild für LKW und Bus ohne Belang ist da sie sowieso nur 80 bzw 100 km/h fahren dürfen

@newcomer

Stimmt auffällig......

Was möchtest Du wissen?