Wie oft muss man sich als Hartz4-Empfänger beim Amt melden?

5 Antworten

Das bleibt dem Sachbearbeiter überlassen. Er kann dich alle 3 Monate einmal einbestellen, er kann dich aber auch jeden Tag einbestellen.

Sehen Sie in Ihrem aktuelle Bewilligungsbescheid nach, wie lange Ihnen "Hartz4" gewährt wird. Ihr zweiter Blick sollte in die sog. Eingliederungsvereinbarung (EGV) gehen, dort haben Sie mit dem Fallmanager alle Vereinbarungen dazu festgelegt. Denn pauschal lässt sich dazu nicht viel sagen- i. d. R. herrscht 3monatige Mekdefrist, die kann aber auch fallspezifisch länger angesetzt sein.

Hallo, man muß sich spätestens vor Ablauf eines halben Jahres dort melden, weil die Bewilligungszeiträume nur auf 1/2 Jahr beschränkt sind. Die Vorladungen an sich, ist eine Entscheidung der Agentur. Gruß flocke12

man legt doch von der Agentur Termine fest,wenn du natürlich durch deine eifrigen Bemühungen,eine Stelle gefunden hast oder Fragen dazu,immer anrufen.

Anrufen ist eigentlich nicht sooo sinnvoll, gerade bei der Meldung von Änderungen. Tipp: Eingaben und Anfragen immer schriftlich (mit Kopie hingehen und den Eingangsstempel auf die Kopie setzen lassen) oder zumindest persönlich hingehen und sich ein Gesprächsprotokoll ausdrucken lassen.

Sinnvoll ist - wenn man denn schon nur telefoniert - eine Liste mit allen Telefonaten (und Kontakten) anfertigen, in der Datum, Uhrzeit, Gesprächspartner und Inhalt notiert werden. Wenn eine solche Liste durchgehend geführt wird, kann man sie auch vor Gericht vorlegen.

LG butterkekse

Ich glaube alle 3 Monate ist Durchschnitt.

Was möchtest Du wissen?