Wie läuft das beim Gebrauchtwagen kauf wenn das Auto abgemeldet ist?

5 Antworten

Eine Antwortet hier irritieren mich doch sehr! Es gibt m. E. allein 2 Varianten. Das Fahrzeug wird zugelassen und es geht mit den Schildern und den Papieren zum Fahrzeug und losgerollert wird, oder eben mit Fahrzeug und reserviertem Kennzeichen zur Zulassung und gut ist. Siehe ggf. die Bestätigung der Versicherung mit ausdrücklichem Hinweis, dass alle Fahrten im Zusammenhang mit der Zulassung bereits versichert sind. Allzeit gut Fahrt und beachte: Kein Kurzzeitkennzeichen, so die gesetzlichen Vorgaben!

Kein Kurzzeitkennzeichen, so die gesetzlichen Vorgaben!

Du schreibst Unfug. natürlich kann er sich ein Kurzzeitkennzeichen holen; und wenn er will immer wieder aufs neue wenn der Gültigkeitszeitraum abgelaufen ist. Die Frage nämlich lautet:

Wie kann ich den dann überführen? Auch ist die Frage ob sich der Fragesteller ein Kurzzeitkennzeichen holen kann.

Du solltest einfach noch einmal nachlesen:

http://www.ueberfuehrungskennzeichen.net/#erlaubt

@KroemerInfo

Natürlich kann er, immer wieder, aber eben nicht für Fahrten zur Zulassungstelle, zum Tanken vorab, zum TÜV und ggf. zur Werkstatt, denn dies sind eben keine Überführungen. Alles doch ganz einfach, oder?

Entweder mit einem Überführungskennzeichen(die gelten nur ein paar Tage),wenn du den Wagen nicht selber nutzen möchtest,oder du fährst mit den Papieren des Wagens zur Zulassungsstelle und lässt ihn mit endgültigen Kennzeichen anmelden und fährst dann deinen Wagen holen.

Für die Kurzzeitkennzeichen brauchst du nur eine eVB Nummer deiner Versicherung. Die bekommst du per Mail oder SMS. Mit dieser Nummer und deinem Perso gehst du zum Straßenverkehrsamt und holst dir Kurzzeitkennzeichen und die rote Karte. Dann gehst du das Auto angucken und kannst es ggf gleich mitnehmen. Kosten ca. 30 € (jedenfalls hier bei uns), besteht allerdings die Gefahr, daß du sie gar nicht brauchst, wenn dir das Auto doch nicht zusagt.

Oder du gehst das Auto erst angucken und kaufen, bekommst die Papiere, lässt es aber noch dort stehen (Einverständnis des Verkäufers muss gegeben sein, es darf auch nicht auf öffentlichem Grund stehen) und lässt dir im Straßenverkehrsamt gleich alles amtlich ändern und holst dir Dauerkennzeichen.

Kommt jetzt auf die Fahrerei an, auf die Mögichkeiten beim Verkäufer (er muss es ja bei sich behalten wollen, dir aber den Zugang ermöglichen ...)

Gruß S.

Du musst schon irgendwie ein Kennzeichen organisieren. Oder du machst im Angebot darauf aufmerksam, dass der Käufer ggf. ein Kennzeichen organisieren muss.

du lässt das Auto stehen und fährst zur Zulassungsstelle und meldest das Auto an. dann bekommst du die kennzeichen für dein zukünftiges Auto und fährst dann zu deinem Auto und bringst die kennzeichen an. erst dann darfst du damit rumfahren

Was möchtest Du wissen?