Wie ist das Umtauschrecht bei Minderjährigen? [Fall: Geld zurück anstatt eines Gutscheines!]

5 Antworten

das hat mal mit minderjährig nix zu tun,es gibt kein umtauschrecht,es ist eine freiwillige leistung des händlers,anders wäre es bei garantieansprüchen wenn ware mängelhaft

Nein dieses Recht gibt es nicht, ausser die Tasche war so sündhaft teuer, dass der Verkäufer sie dir ohne Einwilligung der Eltern nicht hätte verkaufen dürfen. ( Taschengeld §)
Will heissen wenn der Preis ungefähr im Rahmen des üblichen Taschengeldes einer 14 jährigen liegt, hast du Pech gehabt. Manchmal hilft freundlich fragen.

Die Gutscheinregelung ist vom Geschäft festgelegt und hat nichts mit dem Alter vom Kunden zu tun. Freundlich fragen, vielleicht bekommst du ja doch Bargeld und nicht den Gutschein.

Das Geschäft darf dir nicht generell einen Gutschein aufzwingen. Das Kaufrecht des BGB sagt dass der Käufer bei Umtausch die Wahl hat, ob er einen Gutschein akzeptiert oder sein Geld zurück haben möchte. Was ich jedoch fraglich finde ist, ob du überhaupt ein Umtausch- oder Rückgaberecht hast, nur weil die Sachen jetzt nicht in die Tasche passen? Wenn der Artikel nicht beschädigt ist, ist es reine Kulanz des Verkäufers ob er die Tasche überhaupt zurück nimmt und wenn es reine Kulanz ist, musst du dich auch mit einem Gutschein abfinden.

Je nach Kaufpreis könnte nun ein Erziehungsberechtigter mit der Tasche in den Laden wandern und aufgrund deines Alters darauf bestehen, dass der Kauf rückgängig gemacht wird. Was dann widerum eine Rückzahlung des Kaufpreises zur Folge hätte. Ob das durchsetzbar sein kann, wird Einzelfallabhängig sein. Und wenn der Verkäufer sich quer stellt..... will man dafür Geld zum Anwalt tragen? Lohnt sich wahrscheinlich eher nicht.

Das Geschäft darf sehr wohl dem Kunden einen Gutschein "aufzwingen", die Ware ist nicht Fehlerhaft oder beschädigt. Das Geschäft müsste in diesem Fall grundsätzlich die Wahre nicht zurück nehmen. Das ist eine nette Geste des Verkäufers, ausser der Taschengeld § ist anwendbar, weil sie erst 14 ist.

@Goodnight

Nichts anderes habe ich geschrieben. Hätte helfen können, den Text komplett und zu Ende zu lesen.

Danke für die bisher aufschlussreichste Antwort. Allerdings wurde die Tasche bisher weder getragen, noch beschädigt. Es wurde nicht einmal das Preisschild entfernt! Also sollte es mit dem Kaufrecht des BGB klappen...

@Obbah25

Da hast du was falsch verstanden. Es besteht nur eine Pflicht zur Rücknahme oder zum Umtausch, wenn der Artikel fehlerhaft ist. Im vorliegenden Fall ist ein Tausch reine Kulanz. Der Verkäufer kann ja nun nichts dafür, dass du die falsche Größe gekauft hast.

@ralosaviv

Achso, okay. Nochmals danke :D

das bgb regelt aber kein recht zum umtausch, sondern mängelgewährleistungsrecht. das ist ein riesengroßer unterschied. und außerdem regelt es, dass der käufer, wenn ein mangel vorliegt, nachbesserung oder geld zurück verlangen kann. das sind die optionen. gutscheine sind da garantiert nicht geregelt :D

ich würde mal nachfragen gehen und sonst kannst du den gutschein immernoch alls geschenk weggeben oder ein andrmal benutzen

Was möchtest Du wissen?