WIe formuliert man eine Mietvertragsergänzung?

5 Antworten

Ja dank an alle! :) Aber die Vermieterin ist in Urlaub und nur sie kann den mietvertrag ändern. MUSS unterschreiben da meine Kündigungsfrist bald abläuft. Brauchte nur nen Denkanstoß für den Zusatz. Hab aber fürn Notfall noch die Möglichkeit mein Problem mit einem Vertrag der unter uns Mietern abgeschlossen werden kann zu lösen..is sehr kompliziert die geschichte :D

und das Maklerbüro sich jetzt querstellt und unsere Unterschrift verlangt,

Das Maklerbüro hat gar nichts zu verlangen. Entweder der Vertrag bzw. die entsprechende Klausel wird neu formuliert oder es gibt keine Unterschrift. Ergo auch keine Provision.

Mit mündlichen Zusagen ist das immer so eine Sache. Der Vermieter könnte sich ja nach Unterschrift des Vertrages an eine Zusage nicht mehr erinnern.

Wie anitari schon schrieb,das Maklerbüro soll mal schön ruhig sein,die haben gar nichts zu sagen.

Im Mietvertrag schreibt man z.B.:

Zusätzliche Vereinbarung:

( Text )

Sowas hatte ich auch vor kurzem gehabt. Die Antwort von Blindi56 ist richtig, es fehlt aber noch das Datum: Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag zwischen Mieter A und Vermieter B geschlossen am xx.xx.xx ....usw. (siehe Anwort Blindi56). So ist klar erkennbar, dass die Zusatzvereinbarung zu eben diesem Mietvertrag gehört.

Ganz einfach: "Zusatzvereinbarung zum Mietvertrag zwischen: Vermieter... und Mieter..."

Paragraph.. (bzw. Vereinbarung... des Mietvertrages wird ersetzt durch: ...)

Beide unterschreiben.

klingt gut :D danke!

@raptor182

Hab ich von unserer abgeguckt ;-)

Paragraph.. (bzw. Vereinbarung... des Mietvertrages wird ersetzt durch: ...)

Das könnte man aber auch gleich als Zusatzvereinbarung zum Vertrag noch vor Unterschrift ergänzen. Nur für den Fall der der Vermieter sich an eine mündliche Vereinbarung/Zusage später nicht mehr Erinnern kann.

Das würde für das Maklerbüro lediglich bedeuten die entsprechende Seite des Vertrages neu auszudrucken und zu ersetzen.

Was möchtest Du wissen?