Wie arbeitet man als Aushilfe?

5 Antworten

Aushilfen können flexibel eingesetzt werden. Auch Samstags. Es kann stundenweise sein oder auch mal ganze Tage.

Wenn es ein Minijob ist, darfst du nicht mehr als 450 Euro verdienen. Darüber ist es dann sozialversicherungspflichtig.
Mindestlohn pro Stunde im Einzelhandel ist 8.50 Euro.

Und man muss keine 12 Stunden arbeiten. Die Stunden werden individuell mit dem AG abgesprochen.

Welche Tage gearbeitetw erden, ist offen.. das bestimmt, wenn es nicht im Vertrag gesondert geregelt wurede, der Dienstplan. Generell kann man jeden Tag eingesetzt werden.

Lohn: je nachdem, mindestens Mindestlohn.

Stundenzahl: Absprache, steht dann auch im Vertrag.

Muss man den Vertrag direkt am Arbeitplatz unterschreiben? Ich denke man kann ihn auch mitnehmen oder?

@KiwiKuchen

Man sollte dir die Möglichkeit geben den Vertrag mit Heim zu nehmen um ihn in Ruhe durchlesen zu können.

Bei allen Punkten kommt es auf deinen Arbeitsvertrag an...

Da du so nachfragst, wirst du noch keinen haben, insofern: Geh dort hin wo du arbeiten möchtest und frag nach, hier kann dir das niemand beantworten.

Mindestlohn ist 8,50 - Bei einem 450 EUR Job (Minijob) sind das knapp 53 Stunden. Macht etwas über 13 Stunden in der Woche, die man maximal arbeiten darf.

Eine Aushilfe kann / muss auch am Samstag arbeiten. Kommt auf den Vertrag an

Und kann es sein, dass man 8 Stunden an einem Tag als Aushilfe arbeiten muss? 

8,50 ist der Mindestlohn auf 450,00 Euro Basis sind das 60 Std. im Monat

Was möchtest Du wissen?